Von afrikanisch bis asiatisch Streetfood-Circus und verkaufsoffener Sonntag in Oesede

Meine Nachrichten

Um das Thema Georgsmarienhütte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Dichtes Gedränge beim ersten Streetfood-Cirus im vergangenen Jahr. Foto: Niklas OttenDichtes Gedränge beim ersten Streetfood-Cirus im vergangenen Jahr. Foto: Niklas Otten

Georgsmarienhütte. Trotz der angekündigten frostigen Temperaturen will GMHütte am Wochenende aufblühen: Der Streetfood-Circus und ein verkaufsoffener Sonntag locken in die Oeseder City.

Unter dem Motto „Hütte blüht auf“ soll am 16., 17. und 18. März der herannahende Frühling gefeiert werden. Ab Freitag lädt der Streetfood-Circus mit rund 30 Foodtrucks auf dem Kirmesplatz zu einer kulinarischen Weltreise ein. „Ungekannte Geschmackserlebnisse und -genüsse“ verspricht Koordinator Christian Schwager – von afrikanisch über mexikanisch bis asiatisch.

Nach der gelungenen Premiere im vergangenen Jahr war schnell klar, dass die globale Genusstour wieder Teil von „Georgsmarienhütte blüht auf“ werden soll. In diesem Jahr findet das Event statt auf dem Roten Platz auf den Kirmesplatz hinter dem Rathaus statt.

Neben Streetfood-Klassikern, wie Burger oder Pulled Pork dürfen sich die Besucherinnen und Besucher auch auf neue Trends aus der afrikanischen Ethnologie-Küche, über mexikanische Burritos oder frischen Keksteig freuen

Los geht es am heutigen Freitag. Die Foodtrucks haben von 16 bis 22 Uhr geöffnet. Am Samstag, 17. März, dann von 12 bis 22 Uhr, und am Sonntag, 18. März, wird noch mal von 12 bis 20 Uhr auf dem Kirmesplatz gebraten, frittiert und geschlemmt.

Auch für die Citygemeinschaft Oesede ist das Zusammenspiel aus Gastro-Event und Frühjahrsshopping dank der hohen Besucherfrequenz ein Gewinn: „Am Sonntag werden die Geschäfte in der Oeseder Innenstadt von 13 bis 18 Uhr geöffnet haben“, so Karin Kemper von der Citygemeinschaft Oesede. Hinzu kommen zahlreiche Mitmachaktionen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN