Veranstaltungskalender der Gleichstellungsbeauftragten Von Frauenorten und Suffragetten im Südkreis

Von Anke Herbers-Gehrs

Meine Nachrichten

Um das Thema Georgsmarienhütte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Gleichstellungsbeauftragten des Südkreises Osnabrück präsentieren den Veranstaltungskalender 2018: Susanne Häring (Georgsmarienhütte), Irene Wellmann (Bad Iburg), Regina Meyer-Kietzmann (Hilter) und Edeltraud Plogmann (Hagen). Foto: Anke Herbers-GehrsDie Gleichstellungsbeauftragten des Südkreises Osnabrück präsentieren den Veranstaltungskalender 2018: Susanne Häring (Georgsmarienhütte), Irene Wellmann (Bad Iburg), Regina Meyer-Kietzmann (Hilter) und Edeltraud Plogmann (Hagen). Foto: Anke Herbers-Gehrs

ahg Georgsmarienhütte. Vom Aktionstag zu häuslicher Gewalt bis zum Familienfest mit Friedensfeuer haben die Gleichstellungsbeauftragten wird ein vielfältiges Programm auf die Beine gestellt. Der Flyer mit den Informationen zur Anmeldung liegt jetzt an vielen Stellen aus.

Im Mittelpunkt steht zum einen ein Jubiläum: 100 Jahre Frauenwahlrecht – im November 1918 fiel in Deutschland die Entscheidung, dass auch Frauen wählen und gewählt werden dürfen. Dazu gibt es neben Vorträgen eine Tagesfahrt zum Frauenmuseum in Bonn am 18. April unter der Leitung von Edeltraud Plogmann, Beauftragte für Hagen.

Regionales Highlight ist die Auszeichnung für Osnabrück und Bad Iburg als Frauenort. Diese Initiative des Landesfrauenrates Niedersachsen erinnert an Frauen, die gesellschaftlich Bedeutendes geleistet haben. Landkreis und Stadt Osnabrück haben sich hier gemeinsam mit Bad Iburg beworben und Cilli-Maria Kroneck-Salis vorgeschlagen, die Begründerin des Osnabrücker Frauenhauses. „Cilli ist die jüngste Frau in der Reihe. Wir haben uns für sie entschieden, weil wir einen Bezug zur Gegenwart und zu unserer Arbeit haben wollten“, so Irene Wellmann, Beauftragte der Stadt Iburg. Sie zitiert einen Ratsherrn, der Frau Kroneck-Salis persönlich erlebt hat: „Die war einfach nur nervig. Gab nicht nach. Und zu der Zeit war das notwendig.“ Im April wird das ehemalige Wohnhaus von Kroneck-Salis in Bad Iburg feierlich als 35. Frauenort in Niedersachsen eröffnet.

Die vier Gleichstellungsbeauftragten des Südkreises betonten die Wichtigkeit der Kooperation. „Alleine kann ich als Ehrenamtliche nicht viel auf die Beine stellen“, meinte Regina Meyer-Kietzmann, Verantwortliche in Hilter. Erst ab 20000 Einwohnern ist eine Gemeinde zur Einstellung einer hauptamtlichen Gleichstellungsbeauftragten verpflichtet. Ehrenamtlich ausgeschriebene Stellen blieben oft lange vakant. Immerhin: „Die Stellen in Hasbergen und Bad Laer werden demnächst wieder besetzt. Und wir hoffen, dass auch Dissen und Glandorf bald vertreten sind“, unterstrich Susanne Häring, Gleichstellungsbeauftragte in GMHütte.

Nötig ist die Arbeit der Gleichstellungsbeauftragten auf jeden Fall: Das von Cilli-Maria Kroneck-Salis gegründete Frauenhaus mit 60 Plätzen ist bisher das einzige für Stadt und Land Osnabrück.

Veranstaltungen:

11. April, 17 Uhr: Eröffnung des FrauenOrtes zu Cilli-Maria Kroneck-Salis, Bad Iburg, Schlossstraße 17

18. April: Tagesfahrt zum Frauenmuseum Bonn

25. April: Infotag Wiedereinstieg ins Berufsleben, Foyer Kreishaus, Osnabrück

5. Mai, 16.30 Uhr: Familienfest mit Friedensfeuer, Antoniuspark, Georgsmarienhütte

5. Mai, 9 bis 12 Uhr: Frauenfrühstück mit der Märchenerzählerin Sabine Meyer, Altes Gasthaus Ellerweg, Hilter

7. Mai. und 29. Oktober, 10 Uhr: Café zum Wiedereinstieg ins Berufsleben, Brinkhege, Georgsmarienhütte

30. Mai, 19 Uhr: Vortrag „Rollenbilder – Religionsfreiheit – Rechtsstaat“, Rathaus Georgsmarienhütte

30. Oktober, 19 Uhr: Vortrag „Suffragetten – Taten statt Worte, Rathaus Georgsmarienhütte

23. November, 14 bis 16 Uhr: Straßenaktion zu häuslicher Gewalt, Marktplatz Georgsmarienhütte

25. November: Internationaler Tag „Nein zu Gewalt gegen Frauen“

1. November bis 30. November: Ausstellung „Menschenhandel und Zwangsprostitution“, Rathaus Georgsmarienhütte

26. November bis 2. Dezember: Ausstellung „Menschenhandel und Zwangsprostitution“, Bad Iburg


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN