Tag der offenen Tür GMHütter Realschule präsentiert sich Viertklässlern

Meine Nachrichten

Um das Thema Georgsmarienhütte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


ahg Georgsmarienhütte. Einmal im Jahr lädt die Realschule Georgsmarienhütte zu einem Tag der offenen Tür ein. Vor allem Viertklässler und ihre Eltern konnten sich am Freitagnachmittag einen Eindruck von der Schule und ihrem vielfältigen Angebot machen.

Zur besseren Orientierung im Schulgebäude wurde jeder Besucher am Eingang persönlich von Schülern begrüßt und bekam Raumplan und Veranstaltungsprogramm in die Hand gedrückt. Zusätzlich führte ein gelber Wollfaden durch die Flure der Schule, die bis auf die Aula barrierefrei ist. Zahlreiche Info-Stände zeigten die Aktivitäten der AGs und Schülerfirmen, zudem gab es Vorführungen in den Fachräumen. Besonderen Anklang fanden die Mitmachaktionen: Vom Nähmaschinenführerschein bis zum Trampolinspringen konnten die Viertklässler aktiv werden. Mehr aus Georgsmarienhütte im Netz  

Schulband und Theater-AG

In der Aula stellte Schulleiter Berthold Aulenbrock denGästen das Konzept der 1914 gegründeten Realschule mit fast 800 Schülern vor. Für ein buntes Rahmenprogramm sorgten dabei die Schulband sowie die Theater-AG. Aulenbrock stellte die Schwerpunkte der Realschule vor. So werden im Profilbereich Sport zwei zusätzliche Sportstunden für die Klassen fünf bis sieben erteilt zum Beispiel in Trampolin oder Parkour. Das Zertifikat „Sportfreundliche Schule“ hat die Schule schon zum dritten Mal erhalten.

Für den Bereich Musik wird in den Klassen fünf und sechs eine Bläser-AG angeboten, die bei genügend Interesse auch zur Bläserklasse erweiterbar ist.

Die mediale Ausstattung in Klassenzimmern und Fachräumen sieht Aulenbrock sehr positiv: 20 Klassenräume seien multifunktional ausgestattet und drei Informatikräume neu eingerichtet.

Als offene Ganztagsschule gibt es ein Nachmittagsangebot bis maximal 16 Uhr, bei dem die Schüler flexibel ein- oder aussteigen können und neben Hausaufgabenbetreuung an Mofa-AG, Taekwon-Do oder Skat teilnehmen können.

Aulenbrock erwartet circa 130 Anmeldungen für die neuen fünften Klassen: „Wahrscheinlich werden wir wieder fünfzügig sein.“ Besonders schön für die Neuen ist das Prinzip der Realschule, die fünften Klassen bereits vor den Sommerferien zusammenzustellen. Zum Unterrichtsstart werden sie dann von Patenschülern, Fahrradscouts und Buslotsen betreut und fahren im Herbst drei Tage auf Klassenfahrt.

Auch in den höheren Klassen legt die Schule viel Wert auf Persönlichkeitsentwicklung und ein gutes soziales Miteinander. So beginnt jedes Schuljahr mit drei Projekttagen zu altersspezifischen Themen – in der fünften Klasse ist es das Thema „Fit und gesund“. Außerdem gibt es in jedem Jahrgang eine Verfügungsstunde zur Förderung der Klassengemeinschaft. Zudem wird die Schule durch zwei Sozialpädagoginnen unterstützt.

Anmeldetermine sind am Mittwoch, 18. April, und Donnerstag, 19. April, von 13 bis 19 Uhr, am 19. April findet zudem ab 14.30 Uhr die Auswahl für die Sportklasse statt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN