45 aktive Feuerwehrleute Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Kloster Oesede


Georgsmarienhütte. Insgesamt 4738 Stunden leisteten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Kloster Oesede im vergangenen Jahr. Bei der Jahreshauptversammlung freute sich Ortsbrandmeister Christian Petersmann über die gute personelle Aufstellung der Ortsfeuerwehr. 2017 wurden sechs neue Kameraden in die Ortswehr aufgenommen, nach zwei Abgängen leisten zum Jahreswechsel 45 aktive Kameraden Ihren Dienst in Kloster Oesede.

Die Altersabteilung besteht aus 15 Kameraden. Neben den aktiven Kameraden und Alterskameraden begrüßte Petersmann im Gerätehaus an der Klosterstraße auch Stadtbrandmeister Gerd Glane. Er bedankte sich bei den Kameraden für die geleisteten Stunden und die gute Zusammenarbeit in der Stadtfeuerwehr.

Die Ortsfeuerwehr wurde 2017 zu 45 Hilfeleistungen und 13 Brandalarmen gerufen: Neben versperrten Straßen und Haller Willem Strecke durch umgestürzte Bäume waren die Kameraden unter anderem bei einer nachbarschaftlichen Löschhilfe bei einem Wohnungsbrand in Dröper im Einsatz. Ein Bewohner konnte bei dem Einsatz nur noch tot geborgen werden. Nur bei Sachschaden blieb es am 15. März auf der Autobahn A30. Die Zugmaschine eines Sattelaufliegers, beladen mit Teppichen, brannte komplett aus. Zu einem tierischen Einsatz wurden die Einsatzkräfte aus Kloster Oesede am 12. August nach Holsten-Mündrup gerufen. Vier ausgewachsene Bullen waren in die Güllegrube unter dem Bullenstall gestürzt. Mit vereinten Kräften konnten alle Tiere unverletzt gerettet werden.

Übung bei Holtmeyer

Ende Mai probten die Wehren der Hüttenstadt gemeinsam bei der Städtereinigung Holtmeyer am Harderberger Weg in Georgsmarienhütte. Eine Entsorgungshalle – so die Übungslage – stand in Flammen und es mussten mehrere Löschwasserversorgungen aufgebaut werden. Hier zeigte sich wieder die eingespielte Zusammenarbeit der drei Ortsfeuerwehren.

Nach fast einem Jahr Planungsarbeit wurde am 4. August der neue Schlauchwagen 2000 an die Ortsfeuerwehr übergeben. Bei der feierlichen Übergabe überreichte der Erste Stadtrat Karl Heinz Plogmann das neue Fahrzeug an Ortsbrandmeister Christian Petersmann. Der Schlauchwagen ersetzt das Vorgängerfahrzeug, das mit seinem Fahrgestell von 1989 mittlerweile sehr reparaturanfällig war.

Lehrgänge und Dienstabende

Neben den Dienstabenden der Ortsfeuerwehr, der Umweltgruppe der Stadtfeuerwehr und den Fachzügen des Landkreises, wurden sechs Fachlehrgänge an der Feuerwehrtechnischen Zentrale des Landkreises Osnabrück und fünf Lehrgänge an der Niedersächsischen Akademie für Brand-und Katastrophenschutz absolviert.

Wie auch in den vergangenen Jahren unterstützte die Wehr das Gemeindeleben mit zahlreichen Aktionen auf Stadt und Ortsebene, wie dem Pfarrfest, Ferienpassaktion, „Fire Truck Pulling“ während der Kloster Klipp, Weihnachtsmarkt, Absicherung des Karnevalsumzuges und Kreisschützenfestumzug.

Nach erfolgreich absolvierter Truppmannausbildung wurde Florian Richter nach dem Probejahr von Ortsbrandmeister Christian Petersmann zum Feuerwehrmann ernannt. Bestätigung im Amt erhielt Funkwart Thomas Börs, er wurde wieder ernannt. In den neuen Festausschuss sind die Kameraden Marcel Herda, Mathias Suttmeyer, Felix Prescher, Heiko Beermann, Johannes Sellmeyer und Timo Lohmann gewählt worden.

Tag der offenen Tür

Mit Blick in das Jahr 2018 lädt die Freiwillige Feuerwehr Kloster Oesede schon jetzt zum Tag der offenen Tür am 27. Mai ein. Ab 11 Uhr wird die Wehr Ihre Tore an der Klosterstraße öffnen.