Drei AGs an Schulen der Stadt GMHütter Grundschüler beim Hockey-Turnier aktiv

Meine Nachrichten

Um das Thema Georgsmarienhütte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Engagiert und konzentriert gingen die Grundschüler beim Hockey-Turnier des HC GMHütte zu Werke. Zweite von links ist die 11-Jährige Fakladin, die erst vor zweieinhalb Jahren mit ihrer Familie aus dem Irak nach Deutschland gekommen ist. Foto: Horst TroizaEngagiert und konzentriert gingen die Grundschüler beim Hockey-Turnier des HC GMHütte zu Werke. Zweite von links ist die 11-Jährige Fakladin, die erst vor zweieinhalb Jahren mit ihrer Familie aus dem Irak nach Deutschland gekommen ist. Foto: Horst Troiza

Georgsmarienhütte. Mit sichtbarem Erfolg verläuft die Nachwuchsaktion, die der Hockey-Club GMHütte mit einigen Grundschulen der Stadt initiiert hat. In Kloster Oesede wird der Sport schon länger in einer AG ausgeübt, im vergangenen Jahr zogen die Freiherr-vom-Stein-Schule und die Michaelisschule nach. Bei einem Turnier in der Teutoburger-Wald-Halle traten die drei Schülermannschaften und zwei Teams des HC an, Sieger wurde die Graf-Ludolf-Schule.

Die deutsche Hockey-Nationalmannschaft liegt bei Hallenturnieren in der internationalen Wertung auf Platz eins, die der Damen weltweit auf dem zweiten Rang. Und das bereits seit Jahren, Jahrzehnten. Trotzdem ist diese rasante Sportart im Land eher eine Nischensportart im Vergleich zum Fußball, was wiederum bedeutet, dass der Nachwuchs fehlt, weil die meisten jungen Menschen dem Fußball nachjagen.

Um dies wenigstens ein wenig zu ändern, hatten die Verantwortlichen des HC GMHütte im vergangenen Jahr die Idee, Sportler aus den eigenen Reihen nach den Sommerferien in die Grundschulen zu schicken, um das Hockeyspielen populärer zu machen. Dort wurden AGs eingerichtet, in denen Trainer in Kooperation mit den dortigen Sportlehrern Mädchen und Jungen mit dem Sport bekannt machten.

Spielverständnis und Disziplin

Das Ergebnis war jetzt beim Turnier in der Teutoburger-Wald-Halle zu besichtigen. Fünf Teams traten dabei gegeneinander an, neben zwei des HC waren es die der Graf-Ludolf- und der Freiherr-vom-Stein-Schule sowie die Michaelisschule. Und es war erstaunlich, was die Acht- bis Zehnjährigen bereits alles gelernt hatten. Sie zeigten Spielverständnis und Disziplin und auch in Sachen Technik waren durchaus gute Ansätze zu sehen.

„Die Kinder sind sehr engagiert, es macht ihnen einen Riesenspaß“, sagte Ulla Beyer, Mitbegründerin des HC, der in diesem Jahr sein 40-jähriges Bestehen feiert. Sie hatte das Turnier mit organisiert und sorgte dafür, dass alles im Zeitplan blieb. Ihr Vereinskamerad Markus Dwenger pflichtete ihr bei. Er ist als Trainer des Teams der Michaelis-AG aktiv und ist vom Erfolg der Kampagne in den Grundschulen überzeugt. „Wir wollen Werbung für den Sport machen und das ist meiner Meinung nach gelungen“. Besonders hebt er den Anteil an Mädchen hervor, die für die Teilnahme gewonnen werden konnten. „Jungen sind sehr am Fußball orientiert, die Mädchen haben das Hockey für sich entdeckt“.

Lust am Spiel mit Schläger und Ball

Eines von ihnen ist die elfjährige Fakladin. Sie ist vor zweieinhalb Jahren aus dem Irak nach Deutschland gekommen. Dwenger hält sie für talentiert, und das Mädchen selbst ist begeistert bei der Sache. „Ich habe erst hier in Deutschland begonnen, Hockey zu spielen. Ich finde gut, dass man das in einer Mannschaft spielt, das macht mir sehr viel Spaß. Wenn die AG weiter läuft, möchte ich auf jeden Fall wieder mitmachen. Ob ich dann vielleicht in den Verein eintrete, darüber muss ich mit meiner Mutter sprechen“, sagt sie.

Wenn dieser Entschluss bei ihr noch reifen muss, bleibt aber die Erkenntnis, dass der Weg des HC in die Schulen richtig war. Bei dem einen oder anderen Schüler ist die Lust am Spiel mit Schläger und Ball geweckt. Begeistert und engagiert gingen sie beim Turnier zu Werke und gaben ihr Bestes. Es siegte die Graf-Ludolf-Schule, gefolgt von der Freiherr-vom-Stein-Schule, den zwei Teams des HC und der Michaelisschule.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN