Ein Artikel der Redaktion

St. Antonius feiert Pfarrfest und 60. Jubiläum der KiTa in Holzhausen

Von Katja Steinkamp | 30.06.2019, 19:29 Uhr

Am Sonntag schloss die Pfarreiengemeinschaft Georgsmarienhütte-West ihre Pfarrfestwoche mit der Feier zum 60-jährigen Bestehen der Kindertagesstätte ab.

Die Vereine und Verbände in Holzhausen unterstützen das Fest, das bei steigender Hitze, hellblauem Himmel und Sonne an der Kirche St. Antonius stattfand. Buden der Kolpingfamilie, des DRK oder der Pfadfinder und Messdiner waren schon neben der KiTa aufgereiht. In dem Pfarrhaus wurden die Tische für die Cafeteria gedeckt. Eine große Hüpfburg vor den Treppen der Kirche war einsatzbereit und auch der Kindergarten der Gemeinde stand in den Startlöchern.

Dieser feierte zum Abschluss der Pfarrfestwoche sein Jubiläum. "Wir wollten ein großes Fest machen", sagte Kindergartenleiterin Bianca Gröne. Da die Kirche und der Kindergarten eng zusammenarbeiten, sei es naheliegend gewesen, dies mit dem Pfarrfest zu verbinden. Etwas Besonderes sei das Kinder-Theater gewesen, denn während die Erwachsenen am Eingang der KiTa Grußworte hörten, durften die Kleinen im unteren Teil des Gebäudes an einem Theaterstück teilnehmen. "Sonst wäre es für die Kinder zu anstrengend und langweilig gewesen", sagte Gröne. Neben den Kinderbildern hingen Plakate an den Wänden, die die Entwicklung des Kindergartens vor 60 Jahren bis heute zeigten.

"Maria Graf ist seit 44 Jahren in der Einrichtung Erzieherin und hat in der Zeit einiges an Fotos gesammelt", sagte Gröne. Die Fotos wurden in Alben ausgelegt, die die Besucher betrachten konnten. Johanna Lüchtefeld von der SPD in GMHütte vertrat Bürgermeisterin Dagmar Bahlo dankte dem Kindergarten für die "tolle Arbeit", die die Beteiligten jeden Tag erbringen. Auch Pfarrer Bruder Markus Steinberger von der Pfarreiengemeinschaft Georgsmarienhütte-West bedankte sich bei den Mitarbeitern des Kindergartens und klärte die Gäste auf: "Eigentlich gibt es den Kindergarten schon seit 71 Jahren, aber damals war er noch in einer Baracke in der Schule." Seit 60 Jahren sei die KiTa in direkter Nachbarschaft zur Antoniuskirche und es habe sich einiges gewandelt, so Bruder Markus. Nach der Ansprache und dem Kindertheater durften sich die unter Sechsjährigen über ein buntes Spieleparadies am Kindergarten freuen. Es gab ein Glücksrad, Trampolinspringen, Seifenkistenrennen und verschiedene Arten sich beim Basteln und Malen auszutoben.

Holzhauser helfen in Gemeinschaft

Für die größeren Kinder waren neben der Hüpfburg auch weitere Stände und Spiele aufgebaut. So gab es Dosenschießen, Wasserpong anstatt Bierpong oder ein Karussell. "Die Woche war erfolgreich", sagte Marc Engelhardt vom Pfarrgemeinderat. Der erste Tag der Pfarrfestwoche startete mit einem Gottesdienst in der Herz-Jesu Kirche. Am Dienstag fand der Seniorennachmittag in der Herz-Jesu Gemeinde statt. Am Mittwoch startete dann die Fahrradtour für Jung und Alt, die trotz des warmen Wetters gut besucht gewesen sei.

Auch der Liederabend am Donnerstag und die Doppelkopf-Runde am Freitag lockte zahlreiche Besucher an. "Etwas Besonderes war der Tanzabend am Samstag", sagte Engelhardt. Schon früher sei dieser Abend bei der heute älteren Generation eine Tradition gewesen. "Früher gingen unsere Eltern dort schick gekleidet hin." Nach über 20 Jahren sei diese Tradition mit einer Party wieder ins Pfarrfest integriert worden. Das alles gebe es allerdings nicht ohne die Vereine und Verbände in Holzhausen, betonte Engelhardt. "Die Unterstützung, die wir hier bekommen, ist auf jeden Fall allen Vereinen zu verdanken, die hier zahlreich mitmachen."

TEASER-FOTO: