Ein Artikel der Redaktion

Viele Menschen kommen zum Jubiläum 65 Jahre Nikolausumzug in Osterbrock

Von Konstantin Schinnerl | 06.12.2015, 18:08 Uhr

Auf eine lange Tradition kann der Nikolausumzug in Osterbrock zurückblicken. Seit nunmehr 65 Jahren findet er statt.

Zum Jubiläumsumzug am Samstag waren zahlreiche Menschen aus Osterbrock und den anliegenden Gemeinden gekommen und sorgten für eine imposante Atmosphäre.

Um 17 Uhr am Samstag war es bereits dunkel. Vor der Gebrüder-Grimm-Schule in Osterbrock waren zahlreiche Fackeln und Laternen zu sehen und viele Stimmen von Erwachsenen und Kindern wahrzunehmen. Um kurz nach fünf war es dann soweit: eine Kutsche mit dem Nikolaus und Knecht Ruprecht, gezogen von stolzen weißen Pferden, fuhr vor, und bildete die Spitze des Umzuges. Dahinter reihten sich die Menschen ein, bildeten eine große Menschenmenge, die sich in Bewegung setzte und mit vielen Laternen und Fackeln die Umgebung erhellte.

Das ganze wurde vorbildlich organisiert und viele Helfer in gelben Westen sowie die Feuerwehr Osterbrock sorgten für den Rahmen.

Der Umzug erstreckte sich über knapp einen Kilometer und endete in der St. Isidor-Kirche. Einen Höhepunkt erreichte der Abend als der Nikolaus und Knecht Ruprecht zum Chor der Kirchenbesucher einschritt. Im anschließenden Gottesdienst wurde an den Nikolaus und an Weihnachten gedacht. Insgesamt war es ein würdiger Rahmen für ein beeindruckendes Jubiläum.