Ein Artikel der Redaktion

Trauriges Thema – und doch Spaß „Hospiz macht Schule“ an Ludgerischule Groß Hesepe

Von PM. | 09.06.2016, 13:25 Uhr

Die Schüler der Klasse 4 der Ludgerischule in Groß Hesepe haben an dem Projekt „Hospiz macht Schule“ teilgenommen.

Diese Projektwoche wird von ehrenamtlich engagierten Menschen der Hospizgruppe Meppen in Kooperation mit der Schule durchgeführt. Die Ehrenamtlichen gestalten fünf Tage zu verschiedenen Themenschwerpunkten: Werden und Vergehen – Wandlungserfahrungen, Krankheit und Leid, Sterben und Tod, Vom Traurig-Sein sowie Trost und trösten.

In Kleingruppen konnte jedes Kind zu Wort kommen und Fragen in diesem geschützten Raum stellen. Den Kindern soll vermittelt werden, dass Leben und Sterben miteinander untrennbar verbunden sind. Die Jungen und Mädchen der Ludgerischule erstellten in dieser Woche Collagen, Plakate, zeigten Gefühle und Krankheiten pantomimisch, malten Gefühlsbilder, bekamen Besuch von einer Ärztin, die alle Fragen beantwortete, pflanzten einen Bohnenstrang mit Stab, sahen einen Film und hörten Geschichten. Am letzten Tag präsentierten sie ihre Ergebnisse in einem kleinen Abschlussfest den Eltern oder Großeltern. Trotz des doch eher schweren oder traurigen Themas hatten alle Kinder viel Spaß.