Ein Artikel der Redaktion

Gottesdienst zum Abschied Chor der Christus-König-Gemeinde in Geeste hört auf

Von PM. | 27.07.2015, 22:03 Uhr

Ganz im Zeichen der Musik stand der Gottesdienst in der Christus König Kirche in Geeste-Dalum. Der Kirchenchor Cäcilia hat unter der Leitung von Ansgar Maul zum letzten Mal gesungen und sich damit als Kirchenchor von der Gemeinde verabschiedet. Gemeinsam gaben die rund 27 Sänger und Sängerinnen noch einmal alles, um den Gottesdienst an ihrem Abschiedstag zu bereichern.

Die Anfänge des Chores gehen auf die 30er Jahre des letzten Jahrhunderts zurück. Dabei ist überliefert, dass der Chor bereits 1931, bei der Weihe der neuen „Christus-König-Kirche“ sang und seit dieser Zeit den Namen „Kirchenchor Cäcilia Dalum“ führte. In dieser Zeit hatte der Chor etwa 50 Mitglieder und prägte durch seine Darbietungen das kulturelle Leben in Dalum mit.

 Bei vielen Gottesdiensten, bei den Fronleichnams- und Bittprozessionen sang der Chor und unterstütze somit feierlich die Liturgie – früher noch mit lateinischem Gesang, seit vielen Jahren auch mit moderneren Kompositionen. Bei weltlichen Anlässen und Feierlichkeiten wurde der Chor ebenso gerne eingeladen – nicht zu vergessen jährlichen Wohltätigkeitskonzerte zugunsten der SOS Kinderdörfer, Pater Beda Aktion und einem anderen aktuellen Anliegen. Wichtig in all den Jahren war den Mitgliedern die Gemeinschaft des Chores und die Geselligkeit, so wurde in der Regel auch jedes Jahr ein Chorausflug unternommen.

 Seit 1994 leitete Anne-Lene Thies den Chor und hat ihn in den letzten 20 Jahren geformt und gefordert. Nach ihrem Rücktritt aus Altersgründen im letzten Jahr ließ sich schwer eine neue Chorleitung finden. Auf der letzten Vorstandssitzung des Kirchenchores wurde daher der Beschluss gefasst, sich als Kirchenchor aufzulösen – zumal seit Jahren neue Stimmen fehlten.

In der Gemeindemesse in Anwesenheit von Anne-Lene Thies und einigen ehemaligen Chormitgliedern hat der „Kirchenchor Cäcilia Dalum“ sich von der Christus-König Gemeinde verabschiedet. Pfarrer Altmeppen nutzte die Gelegenheit, sich bei den Chormitgliedern für all die geleistete Chorarbeit zu bedanken und für die Musik, die man über Jahrzehnte durch den Kirchenchor beim Gottesdienst geschenkt bekam. Am Schluss des Gottesdienstes gab es minutenlangen Beifall. Danach trafen sich die Chormitglieder zum Abschluss noch zu einem Essen – denn die Geselligkeit wollen sie weiterhin pflegen.