Ein Artikel der Redaktion

Gedenkstein eingelassen Platz im Emsland Moormuseum nach Unternehmensgründer Georg Klasmann benannt

Von Tim Gallandi | 10.06.2013, 11:00 Uhr

Ein Platz auf dem Gelände des Emsland Moormuseums in Groß Hesepe trägt nun den Namen von Georg Klasmann. Die Benennung des Areals nach dem Gründer der heutigen Klasmann-Deilmann GmbH bildete auch den Prolog für die Feiern zum 100-jährigen Bestehen des Unternehmens.

Zu Ehren von Georg Klasmann (1886-1961) ließen der emsländische Landrat Reinhard Winter, Klasmann-Deilmann -Geschäftsführer Norbert Siebels und Museumsleiter Michael Haverkamp einen Gedenkstein in den Boden ein. Klasmann hatte am 2. Juni 1913 die Heseper Torfwerk GmbH gegründet und war auf Lebenszeit zum Geschäftsführer bestellt worden. Später wurde das Unternehmen in Klasmann Werke GmbH umbenannt. 1990 fusionierte es mit den Torfbetrieben der C. Deilmann AG zur Klasmann-Deilmann GmbH, heute weltweit führendes Unternehmen der Substratbranche.

Siebels sprach von Klasmann als einem „Pionier der norddeutschen Torfindustrie“, dessen Wirken „ein Segen für ein damals strukturschwaches Land“ gewesen sei. „Sein Einfluss auf die Entwicklung der Region war wichtig, nachhaltig und ist nach wie vor von Bedeutung“, so der heutige Geschäftsführer des Unternehmens. Landrat Winter nannte Klasmann-Deilmann einen „Traditionsbetrieb, nicht wegzudenken aus der emsländischen Wirtschaft und stark engagiert für das Emsland Moormuseum “.

Die enge Kooperation zwischen Unternehmen und Museum, so Siebels, sei zu beiderseitigem Nutzen. Anlässlich des Jubiläums habe man die Zusammenarbeit weiter intensiviert. „Das Moormuseum hat in unserem Auftrag die Unternehmensgeschichte von Klasmann-Deilmann aufbereitet und eine beachtliche Chronik erstellt.“ Im Gegenzug habe das Unternehmen den Georg-Klasmann-Platz finanziert. Dieser biete dem Emsland Moormuseum eine zusätzliche Fläche zum Einlagern der teils sehr großen Exponate.