Ein Artikel der Redaktion

Blick hinter die Kulissen Besuch im Wohn- und Pflegezentrum „Am Park“ in Geeste

Von Mascha Abeln | 21.02.2017, 08:30 Uhr

Das Wohn- und Pflegezentrum „Am Park“ hat am vergangenen Freitag zum Rundgang durch das Gebäude eingeladen. Hintergrund war das zehnjährige Bestehen der Einrichtung.

Nach einer kurzen Begrüßung im Atrium des Wohnzentrums wurden die Besucher, zu denen neben Mitgliedern des Seniorenbetreuungsvereins, der hiesigen Politik und weiteren Interessierten auch einige der Eigentümer des Zentrums gehörten, in zwei Gruppen durch das offen gestaltete Haus geführt.

Wohneinheiten besichtigt

Während eine Gruppe in der zweiten Etage startete und sich auf der Wohnebene umschauen konnte, wurden den anderen zunächst der Pflegebereich im ersten Stock gezeigt. Auf beiden Ebenen gaben Bewohner jeweils eine Wohneinheit zur Besichtigung frei: Im oberen Bereich, in dem sich die Wohnungen befinden, zeigte das Ehepaar Kufeld die Räumlichkeiten, in denen es bereits seit zehn Jahren wohnt. Sie waren damals die ersten, die hier einzogen: „Seitdem wir keinen eigenen Garten mehr pflegen müssen, habe ich viel mehr Zeit für mein Hobby. Ich bin in den Jahren, die wir hier wohnen, schon an die 100.000 Kilometer mit dem Fahrrad gefahren!“, berichtet Hermann Kufeld. Seine Frau Ursula lobte: „Im Garten findet jeden Freitag ein Gottesdienst statt. Das ist sehr schön.“

Weitreichende Serviceleistungen

Auch im Pflegebereich hält die Bürgerhilfe Geeste , unter deren Leitung sich das Haus befindet, großzügige Räumlichkeiten vor. Bewohnern ist es hier erlaubt, eigenes Mobiliar mitzubringen. So können sich die Pflegebedürftigen ein wenig wie zuhause fühlen. Die Serviceleistungen sind weitreichend: Neben flexiblen Essenszeiten und der Möglichkeit, die Mahlzeiten in den eigenen Räumlichkeiten einzunehmen, werden beispielsweise regelmäßig Ausflugsfahrten organisiert. Das Haus mit seinen jeweils 21 Wohnungen und Pflegeplätzen ist zudem so gelegen, dass die Bewohner die öffentlichen Einrichtungen wie Apotheken, Geschäfte und Ärzte innerhalb weniger Minuten erreichen können. Zudem verfügt es über Gemeinschaftsräume und großzügige Balkone und Terrassen.

Der Seniorenbetreuungsverein, der vor rund 20 Jahren von Lisa Borker gegründet wurde, engagiert sich besonders aktiv im Wohn- und Pflegezentrum „Am Park“ in Geester Ortsteil Dalum. „Wir haben für jeden Tag der Woche ein Programm. Außer samstags – da hoffen wir, dass die Angehörigen die Bewohner besuchen kommen“, erklärte sie.