zuletzt aktualisiert vor

Pfarrer Altmeppen ins Amt eingeführt Gottes Gebote als Leitlinien und Richtschnur

Von Heinz-Gerd Stahl

Meine Nachrichten

Um das Thema Geeste Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Beim Einzug in die Kirche:(v. l.) Pater Thomas, Pfarrer Jürgen Altmeppen und Dechant Dietmar Blank.Foto: StahlBeim Einzug in die Kirche:(v. l.) Pater Thomas, Pfarrer Jürgen Altmeppen und Dechant Dietmar Blank.Foto: Stahl

Geeste. Mit einem feierlichen Gottesdienst in der Antoniuskirche Geeste haben die Gläubigen der Gemeinden Christ-König Dalum, Sankt Antonius Geeste, Sankt Nikolaus Groß Hesepe und Sankt Isidor Osterbrock ihren neuen Pfarrer Jürgen Altmeppen sowie Pater Thomas, der als Pastor zur Mithilfe in der Pfarreiengemeinschaft Geeste tätig sein wird, willkommen geheißen.

Das vom Geester Chor Incantare unter der Leitung von Diakon Ansgar Maul und Organistin Lisa Maul musikalisch gestaltete Hochamt zelebrierten Pfarrer Altmeppen und Pater Thomas zusammen mit einer Reihe von Geistlichen aus der Region. In der bis zum letzten Platz gefüllten Kirche hatten sich auch Vertreter der verschiedenen Gemeindegremien sowie Familienangehörige, Freunde und Wegbegleiter der beiden Geistlichen versammelt.

In seiner Predigt ging Dechant Blank, der die Einführung vornahm und die Ernennungsschreiben des Bischofs verlas, auf das Evangelium ein, wo Jesus nach dem wichtigsten Gebot gefragt wird. Gebote, so Blank, würden häufig als etwas von oben Aufgesetztes betrachtet. Gottes Gebote seien aber genau das Gegenteil. „Sie sind Leitlinien und Richtschnur.“ Die beiden von Jesus genannten Gebote gehörten untrennbar zusammen. Wichtig sei es, den „Faden nach oben“ nicht abzuschneiden. Geschehe dieses, breche früher oder später vieles zusammen. Die große Beteiligung am Gottesdienst wertete der Dechant als Beweis für die große Bereitschaft in den Gemeinden mitzuarbeiten. „Sie lassen euch nicht allein“, meinte er an die beiden Pfarrgeistlichen gewandt. Vertreter der vier Pfarrfamilien überreichten ihnen einen überdimensionalen Schlüssel. Kirchenrendant Georg Vehring sprach von einem bewegenden und freudigen Tag für die Pfarreiengemeinschaft.

Mit der Einführung eines Pfarrers und eines neuen Pastors beginne ein neuer Abschnitt, betonte Bürgermeister Leinweber. Pfarrer Altmeppen und Pater Thomas übernähmen Leitungsaufgaben in einer Zeit, in der gelebtes Christentum in der Gesellschaft nicht mehr selbstverständlich sei. Die Anforderungen an die Priester hätten sich geändert.

Ökumene sei nicht nur ein frommer Wunsch, sondern Auftrag Christi, betonte Pastor Thorsten Jacobs von der ev.-luth. Gemeinde. Viele Projekte gestalte man daher schon gemeinsam.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN