Alle sechs Fahrer unverletzt Heißluftballon kollidiert mit Stromleitung in Geeste


cw/matt Geeste. Riesiges Glück im Unglück hatten Fahrer eines Heißluftballons am frühen Sonntagabend. Er kollidierte in Geeste mit einer Stromleitung. Verletzt wurde niemand.

Das Unglück ereignete sich im Bereich der Straße Im Holte in Geeste. Dort geriet der mit sechs Personen besetzte Heißluftballon beim Landevorgang in die Stromleitung. Laut Polizeimeldung war die Leitung für den Fahrer aufgrund einer davor stehenden Baumreihe nicht sichtbar. Trotz der Kollision gelang es dem Fahrer, den Ballon sicher zu landen.

Anwohner sprechen von Knall

Anwohner sprachen von einem lauten Knall. Plötzlich sei danach der Strom weg gewesen. Ein Augenzeuge sah auf einmal Funken sprühen, weil die Stromleitungen aneinandergerieten. Warum der Ballon plötzlich an Höhe verloren hat, ist noch nicht bekannt. Die Polizei ermittelt. Im Einsatz waren die Feuerwehr Osterbrock sowie ein Rettungswagen und Notarzt des DRK.

Aufgrund des Unfalls kam es in Geeste und Osterbrock am frühen Abend zu einem Stromausfall.


0 Kommentare