Anlieger kritisieren Vorgehen Wiesenstraße in Geeste-Dalum wird erneuert

Meine Nachrichten

Um das Thema Geeste Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der Umwelt- und Bauausschuss hat die Sanierung der Wiesenstraße in Dalum beschlossen. Das Bauprojekt ist umstritten, da die Anlieger einen Teil mitfinanzieren müssen, sodass einige eine Abstimmung forderten. Foto: Lorena DreusickeDer Umwelt- und Bauausschuss hat die Sanierung der Wiesenstraße in Dalum beschlossen. Das Bauprojekt ist umstritten, da die Anlieger einen Teil mitfinanzieren müssen, sodass einige eine Abstimmung forderten. Foto: Lorena Dreusicke

Geeste. Erneut waren am Mittwoch viele Anlieger zu einer öffentlichen Sitzung gekommen und haben ihre Meinung zum geplanten Ausbau der Wiesenstraße in Dalum geäußert. Der Umwelt- und Bauausschuss der Gemeinde Geeste beschloss daraufhin die Baumaßnahme einstimmig.

Die Einwohnerfragestunde nutzten mehrere Bürger und äußerten ihre Meinung über den Verlauf der Sanierungsplanung. Einige befürworteten eine geheime Abstimmung über den Ausbau unter den rund 50 Anliegern, andere protestierten, die Sanierung werde dadurch nur unnötig herausgezögert. Der Bedarf einer Erneuerung sei jetzt schon gegeben. „Das ist eine Rennstraße, gefährlich für Kinder und Radfahrer, es muss etwas passieren in unserem Wohngebiet.“

Mit geringem Kostenaufwand eine schöne Siedlung herzustellen, sei das Ziel, betonte ein Bürger. „Es wurden mehrere Bürgerversammlungen abgehalten, jetzt die Zeit ist reif, eine Entscheidung zu treffen.“

Wiesenstraße über 60 Jahre alt

Auch die Gemeinde habe einen Neuerungsbedarf bei der Wiesenstraße festgestellt, deren übliche Nutzungsdauer (25 Jahre) längst überschritten sei, berichtete Höke. Die Kosten für die Anlieger würden sich dabei je nach tatsächlicher Grundstücksgröße richten.

Weiterlesen: Gemeinde plant Straßensanierung in Geeste-Dalum

„Die beispielhaften Eigentümerbeiträge für ein 500 Quadratmeter großes Grundstück im Bereich der vier Stichstraßen betragen geschätzt und gerundet weniger als 2000 Euro, bei 1000 Quadratmetern weniger als 4000 Euro“, sagte Höke. Im Bereich der Hauptachse seien für 500 Quadratmeter gut 2000 Euro Beitrag zu zahlen, für 1000 Quadratmeter etwas mehr als 4000 Euro. „Dass die Kosten fast gleich hoch sind, liegt daran, dass der Aufwand im Stichstraßenbereich geringer ist, da muss nur die Asphaltschicht erneuert werden.“

Mehr Sicherheit und verbesserte Funktion

Im Straßenverlauf der Wiesenstraße seien dagegen mehrere Ausbaumaßnahmen nötig, die Höke vorstellte: Im Bereich von der Danziger Straße zur Stettiner Straße soll ein neuer Kanal das Oberflächenwasser ableiten. Eine neue Tragschicht im Bereich der Kanaltrasse und Schotterrasen am Straßenrand soll es geben. Die Deckschicht wird erhöht, sodass Wasser seitlich abfließen kann. Zwei bauliche Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung sind geplant. Bäume, die Leitungen gefährden, werden gefällt, Zufahrten erneuert und die bestehenden Straßenlaternen ersetzt.

Die geschätzten Gesamtkosten betragen laut Höke 320.000 Euro, davon seien 152.500 Euro von den Anliegern zu tragen.

Herauszögern sei sinnlos

Georg Kater, SPD-Fraktionsvorsitzender im Gemeinderat, appellierte an den Ausschuss die Chance anzunehmen und für den Ausbau zu stimmen. Florian Gebbeken (CDU) betonte den wesentlichen Beitrag, den die Gemeinde dazu zahlt. Franz Günnemann (SPD) bekräftigte, dass ein Herauszögern der Maßnahme nichts bringe. Ratsmitglied Heiner Brockhaus (UWG) zeigte sich als einziger skeptisch und sprach sich für eine Abstimmung aus. „Es tut uns nichts, nochmal vier Wochen ein Ergebnis abzuwarten.“

Weiterlesen: Bauausschuss Geeste will Baulücken schließen

Josef Steinkamp (CDU) sah das anders: „Danach könnten die Preise schon wieder höher sein und woanders anzufangen macht keinen Sinn. Baulich ist die Wiesenstraße die Voraussetzung, damit auch andere Straßen im Neuen Kamp entwässert werden. Wir haben nach dem Meinungsbild gehandelt, jetzt ziehen wir es durch.“ Dafür erntete Steinkamp Applaus aus der Bürgerrunde und der Ausschuss stimmte einstimmig dafür, mit der Straßenerneuerung noch in diesem Jahr zu beginnen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN