„Mehr als ein Hobby“ Angelsportverein Geeste erhält Klimaschutzpreis 2014

Meine Nachrichten

Um das Thema Geeste Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Bei der Verleihung des Klimaschutzpreises: (von links) Hermann-Josef Jansen, Franz-Josef Sahnen (Vorsitzender Bauausschuss Geeste), Georg Schomaker und Bürgermeister Helmut Höke. Foto: Ina WemhönerBei der Verleihung des Klimaschutzpreises: (von links) Hermann-Josef Jansen, Franz-Josef Sahnen (Vorsitzender Bauausschuss Geeste), Georg Schomaker und Bürgermeister Helmut Höke. Foto: Ina Wemhöner

Geeste. Für ihr großes Engagement bei der Renaturierung des Biener Baches und der Jugendarbeit ist der Angelsportverein Geeste von der Gemeinde und RWE Deutschland AG mit dem Klimaschutzpreis 2014 ausgezeichnet worden.

Der Verein hat sehr viel für die Gemeinde Geeste getan“, betonte Bürgermeister Helmut Höke bei der Verleihung des Klimaschutzpreises. Wochenlang haben die Mitglieder des Angelsportvereins Geeste den Fischbestand aus dem Biener Bach ergänzt und den Lauf des Baches verändern können. 150 Tonnen Kies in drei verschiedenen Körnungen sind dabei eingearbeitet worden.

„Nach diesen Arbeiten weist der Bach unterschiedliche Breiten und Tiefen auf, und das Wasser fließt nun mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten in die Ems“, erzählte der Vereinsvorsitzende Georg Schomaker. Der Biologe Jens Salva vom Landesfischereiverband unterstütze die Angelsportler bei der Aktion.

Zum 28. Mal wurde auch das Projekt „sauberes Ufer“ von den Vereinsmitgliedern durchgeführt. Mit vereinten Kräften sind die Ufer gesäubert und das Unkraut beseitigt worden. An der Ems und an den Baggerseen werden ebenfalls Landschaftspflegemaßnahmen vorgenommen.

„Angeln ist viel mehr als nur ein Hobby. Sie gehen da mit Freude ran, bewirken aber auch sehr viel mit Ihrem Einsatz“, sagte Höke den Vereinsvertretern.

Auch für ihre Jugendarbeit während der Ferienpassaktion ist der Verein gelobt worden. „Wir haben jedes Jahr über 30 Anmeldungen, und ich freue mich über das große Interesse der Kinder“, erzählte Schomaker. Der Verein möchte das Bewusstsein für Natur und Umwelt beim Nachwuchs schärfen.

Bürgermeister Höke und RWE-Kommunalbetreuer Hermann-Josef Jansen überreichten dem Angelsportverein die Urkunde und das Preisgeld in Höhe von 1000 Euro. Bereits 2002 erhielt der Verein diesen Preis.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN