Ein Bild von Manfred Fickers
17.09.2014, 16:00 Uhr KOMMENTAR ZUR EMS-RENATURIERUNG

Sauberes Wasser für Mensch und Tier

Kommentar von Manfred Fickers

Erläutert wurden die beiden Renaturierungsprojekte des Angelsportvereins Dalum-Groß Hesepe durch den Vorsitzenden Siegfried Rothlübbers. Foto: Manfred FickersErläutert wurden die beiden Renaturierungsprojekte des Angelsportvereins Dalum-Groß Hesepe durch den Vorsitzenden Siegfried Rothlübbers. Foto: Manfred Fickers

Geeste. In zwei Biotope an der Ems hat der Angelsportverein Dalum-Groß Hesepe viel Arbeit investiert.

Manchmal muss man etwas tun, dass sich erst langfristig auszahlt, das hat man nicht nur beim Angelsportverein Dalum-Groß Hesepe erkannt. Mit fünf ehrenamtlichen Projekten im Wettbewerb ist der Landkreis Emsland im Vergleich zu 20 im übrigen Land überrepräsentiert. Ebenso steht der Landkreis mit zwei von 14 hauptamtlichen Gewässerprojekten im Wettbewerb gut da. Das könnte darauf deuten, dass der Zustand der Fließgewässer hier besonders schlecht ist, aber es ist wohl eher die inzwischen verbreitete Einsicht, dass nur über eine Umgestaltung der vielfach kanalartig ausgebauten Fluss- und Bachläufe die Artenvielfalt gefördert werden kann. Es ist ein erfreuliches Zeichen, dass Landwirte und Angler aktiv sind, geeignete Bereiche in Absprache mit den Behörden auf eigene Kosten umgestalten.

Dabei geht es nicht nur um die Interessen von Naturschützern und Anglern. Flüssen mehr Raum zu geben verbessert den Hochwasserschutz. Die durch abwechslungsreich gestaltete Wasserläufe gesteigerte Selbstreinigungskraft kommt ebenfalls nicht nur den Tieren zugute. Sauberes Oberflächenwasser ergibt bei der Versickerung gutes Trinkwasser und das nutzt allen Menschen.


Der Artikel zum Kommentar