Abenteuer und neue Sportarten Kinderfreizeit in der Jugendherberge Thülsfelde


Geeste. Ideale Bedingungen bot die idyllisch gelegene Jugendherberge Thülsfelder Talsperre für die fünftägige Kinderfreizeit „Ab nach draußen“. Auf 24 Kinder im Alter von sieben bis elf Jahren aus dem Emsland warteten spannende Abenteuer zwischen Wald, Wiesen und Seen.

Zusammen mit den drei Teamern Britta, Lennert und Martin erkundeten die Kinder das riesige Gelände der Jugendherberge , probierten alte Spiele und neue Sportarten wie zum Beispiel Slacklinen aus. Nach dem schnellen Einleben und Kennenlernen entstand ein toller Gruppenzusammenhalt. Die Möglichkeiten im Freien zu spielen und zu toben waren fast grenzenlos.

Kissenschlachten und wilde Wasserspiele bei schönem Wetter in der nur 300 Meter entfernten Talsperre standen ebenso auf dem Programm wie eine Nachtwanderung mit „Erschrecken“ und der Bau eines eigenen Schwedenstuhls, der auch mit nach Hause genommen werden durfte. Und am Ende der Freizeit gab es sogar Abschiedstränen und Verabredungen für das nächste Jahr, denn dann wird die Freizeit an zwei Terminen in den niedersächsischen Sommerferien erneut in Thülsfelde, aber auch in einigen anderen Standorten mit ähnlichem Programm, stattfinden.

Der in Geeste wohnende Friedhelm Forbriger, Vorstandsmitglied im Deutschen Jugendherbergswerk (DJH), Landesverband Unterweser-Ems, Bremen, hatte dafür gesorgt, dass 17 Kinder aus einkommensschwachen Familien einen Zuschuss durch den Landkreis Emsland und den DJH-Kreisverband Emsland erhielten und somit für einen Eigenbetrag von 30 Euro mitreisen konnten. „Das war ein gelungenes Angebot und die Kinder, Betreuer sowie das Team der Jugendherberge hatten jede Menge Spaß!“, so Uschi Hybsz, Leiterin der Jugendherberge Thülsfelder Talsperre.