Bildungsangebot wird ausgebaut Volkshochschule bezieht neue Räume in Geeste

Vor dem Eingang zur VHS fand die Übergabe des symbolischen Schlüssels statt. Foto: Gerd MecklenborgVor dem Eingang zur VHS fand die Übergabe des symbolischen Schlüssels statt. Foto: Gerd Mecklenborg

gm Geeste. Mit einem Tag der offenen Tür hat die Volkshochschule (VHS) in Geeste die Eröffnung ihrer neuen Räumlichkeiten bei der Geschwister-Scholl-Schule in Dalum gefeiert.

Hans-Josef Leinweber, Bürgermeister der Gemeinde Geeste, übergab dem Vorsitzenden der VHS-Verbandsversammlung, Heinz Jansen und VHS-Direktor Matthias Walter den symbolischen Schlüssel und damit die Verantwortung über die Unterrichtsräume. Alle Bürger der Gemeinde waren eingeladen, die neuen Räume und Angebote der VHS in Geeste kennenzulernen.

Die VHS in Geeste wird mit dem Bezug der jüngst renovierten Räumlichkeiten ihr Angebot ausbauen. Für das kommende Semester sind 52 VHS-Veranstaltungen geplant. „Wir freuen uns, die wohnortnahen Bildungs- und Freizeitangebote jetzt in einer freundlichen Lernumgebung und gut ausgestatteten Räumen durchführen zu können“, sagte Maria Sonnenburg, die die VHS-Außenstelle betreut. Die VHS Meppen verfügt damit über eigene Räume in Meppen, Haren, Herzlake und Geeste. Für Haselünne und Twist wünscht sich die VHS ebenfalls geeignete Lösungen. Gute Bildungs- und Freizeitangebote direkt vor Ort als sogenannte „Weiche Standortfaktoren“ seien mittlerweile wichtige Kriterien bei der Auswahl eines neuen Wohn- oder Beschäftigungsortes sowie für die Ansiedlung von Betrieben, sagte VHS-Direktor Matthias Walter bei der Eröffnung. Mit den Kurs- und Lehrgangsangeboten leiste die VHS einen aktiven Beitrag zur Bekämpfung des Fachkräftemangels im mittleren Emsland. „Auch dringend benötigte Sprachangebote für Zugereiste können bei Wohnortnähe besser wahrgenommen werden. Letztlich ist es Ziel aller beteiligten Kommunen, ihren Bürgern Bildung im nahen Umfeld zu ermöglichen“, führte Walter weiter aus.

Für die Gemeinde Geeste stelle die Einrichtung „ein erneutes Plus für unsere Infrastruktur dar“, freute Bürgermeister Leinweber, der sich wie Heinz Jansen, Vorsitzender der VHS-Verbandsversammlung, „bei allen Menschen, die sich hier im Vorfeld so engagiert eingesetzt haben“ bedankte.