Zutritt nur eingeschränkt möglich Rathaus in Geeste führt wegen Corona 3G-Regelung für Besucher ein

Steigende Corona-Infektionszahlen: Die Verwaltung in Geeste führt nun für den allgemeinen Publikumsverkehr im Rathaus ab sofort die 3G-Regelung ein.Steigende Corona-Infektionszahlen: Die Verwaltung in Geeste führt nun für den allgemeinen Publikumsverkehr im Rathaus ab sofort die 3G-Regelung ein.
Werner Scholz

Geeste. Die landesweit steigenden Corona-Infektionszahlen wirken sich auch auf die Gemeinde Geeste aus. Die Verwaltung führt nun für den allgemeinen Publikumsverkehr im Rathaus ab sofort die 3G-Regelung ein.

Zudem bittet die Verwaltung alle Bürger darum, sich mit ihren Anliegen vorrangig per Post, E-Mail oder telefonisch an die zuständigen Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung zu wenden. Einige Anliegen könnten bereits direkt über die Homepage Open-Rathaus erledigt werden, so die Verwaltung. Bei Anliegen, die persönlich erörtert werden müssten, werde um eine rechtzeitige Terminvereinbarung mit den zuständigen Mitarbeitern gebeten.

Im Rathaus werde die Einhaltung der 3G-Regel am Eingang durch Mitarbeiter überprüft. "Alle Besucher müssen beim Betreten des Rathauses die entsprechenden Nachweise (Impf-, Genesen- oder Testnachweis) mitführen und vorzeigen", teilt die Stadtverwaltung weiter mit. Das Betreten des Rathauses sei nur durch den Haupteingang möglich. Die Seiteneingänge seien nicht geöffnet. Zudem gelte im gesamten Rathaus für Besucher weiterhin die Maskenpflicht.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN