Wegen Volksverhetzung verurteilt Geester benutzt rechtsradikales Vokabular: Heil Merkel

Das Landgericht Osnabrück bestätigte das Urteil gegen einen 49-Jährigen Geester wegen Volksverhetzung (Symbolbild).Das Landgericht Osnabrück bestätigte das Urteil gegen einen 49-Jährigen Geester wegen Volksverhetzung (Symbolbild).
Michael Gründel

Geeste/Osnabrück. Ein 49-Jähriger Geester ist Anfang Februar 2021 vor dem Amtsgericht Meppen wegen Volksverhetzung in Meppen verurteilt worden. Er legte Berufung ein. Erfolg hatte er damit nicht.

Im ersten Prozess vor dem Meppener Amtsgericht zeigte sich der angeklagte Geester uneinsichtig. Protestierende einer Spontandemonstration in Meppen bezeichnete er online als „Dreckshaufen“, und ausländische Asylbewerber als „

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN