"In Kürze" betriebsbereit Speicherbecken in Geeste bekommt Ladesäule für E-Autos

Foto: Marco SchlösserFoto: Marco Schlösser

Geeste. Am Parkplatz des Speicherbeckens in Geeste wurde nun ein Ladepunkt für Elektroautos aufgebaut. Diese soll "in Kürze" in Betrieb gehen.

Ohne großes Aufsehen wurde die Ladesäule von Innogy in der vergangenen Woche aufgestellt. Sie soll nun in Kürze in Betrieb gehen, teilt eine Sprecherin des Unternehmens auf Nachfrage. Dazu soll es auch noch eine offizielle Einweihung geben. Die Ladestation soll dann ebenfalls in einer App für Ladeinfrastruktur angezeigt werden.

Foto: Marco Schlösser

22 Kilowatt Leistung

Die Ladesäule besitzt zwei Ladepunkte vom in Deutschland etablierten E-Mobility Steckertyp 2. Jeder Ladepunkt hat eine maximale Ladeleistung in Höhe von 22 Kilowatt. Bezahlt werden kann an der Ladesäule entweder über einen Autostromvertrag, per Paypal beziehungsweise Kreditkarte. Die Innogy-Ladesäulen verfügten alle über eine eichrechtskonforme Abrechnung und damit eine verbrauchsgerechte Abrechnung, erklärt die Sprecherin. Der Kunde zahle nur genau die Kilowattstunden, die auch wirklich geladen wurden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN