Umwelt- und Artenschutz Geester Angelsportler schützen Flora und Fauna

Die Mitglieder des Angelsportvereins Geeste setzten sich auch 2019 für die Umwelt ein. Foto: ASV GeesteDie Mitglieder des Angelsportvereins Geeste setzten sich auch 2019 für die Umwelt ein. Foto: ASV Geeste

Geeste. Fischrettung, Busch- und Baumpflege und der Kampf gegen den Eichenprozessionsspinner – der Angelsportverein Geeste setzt sich umfassend für den Umweltschutz in der Gemeinde und über ihre Grenzen hinaus ein.

Der Angelsportverein Geeste (ASV) engagiert sich seit der Gründung im Jahre 1965 regelmäßig für den Natur- und Artenschutz. Der junge Vorstand hat in 2019 verschiedene Projekte umgesetzt und zahlreiche Ehrenamtliche Stunden in den Natur- und Artenschutz investiert, heißt es in einer Pressemitteilung. “Vom Natur- und Artenschutz profitieren wir alle.“ erklärte der 1. Vorsitzende Lambert Möller.

Bei der 34. Aktion sauberes Ufer, an dem der ASV im Frühling mit 25 Helfern die Ems, den Dortmund-Ems-Kanal sowie das Umland von Unrat und Müll reinigte, entstand die Idee des Wiederverwertens. Es kam die Frage auf, was man außer dem Entsorgen noch mit dem Müll anfangen könne. Nach ein wenig Recherche sei  man auf das Thema Upcycling gestoßen: dabei werden Abfall oder nutzlose Produkte in neuwertige Produkte umgewandelt.

Nistkästen gegen den Raupenplage

Da in diesem Jahr wieder das Problem mit dem Eichenprozessionsspinner auch unter den Anglern besonders aktuell war, beschloss man, Nistkästen aus unbehandelten Einwegpaletten und alten Terrassendielen herzustellen. Es entstanden schnell 20 Nistkästen. Nach kurzer Zeit wurden weitere Materialien wie alte Blumentöpfe zu Kästen umfunktioniert, um besonders Meisen als natürlichem Feind der Raupe das Nisten zu erleichtern. Auch Fledermauskästen wurden am Vereinsheim aufgehängt. Reinigung und Instandhaltung bereits genutzter Nistkästen sei ein großer Bestandteil jährlicher Arbeitseinsätze.

Der ASV Geeste nahm auch an der Aktion "Einheitsbuddeln" teil, der man auf dem Vereinsgelände „alte“ Apfelbaumsorten pflanzte. “In der Blütezeit bietet der Apfelbaum Bienen,Hummeln und anderen Insekten Nahrung, im Rahmen der Photosynthese entnimmt der Baum zusätzlich noch Kohlendioxid aus der Atmosphäre, und vom Obst profitieren Mensch und Tier", berichtet Ralf Merkers. Die Bäume waren ein erster Schritt, um diesen Bereich im nächsten Jahr zu einem kleinen Naschgarten weiter ausbauen zu können. Bewohner der Gemeinde Geeste sowie Fahrradtouristen sollen hier eine Möglichkeit zur Rast und Ruh finden und sich im Garten an den Früchten erfreuen.

Wildblumenwiese und Insektenhotel

Bei der Neugestaltung der großen Rasenfläche auf dem Vereinsgelände wurde vor dem großen Insektenhotel eine regionale Saatmischung mit heimischen Wildblumen beim Landkreis Emsland beantragt und angelegt. Auf der großen Rasenfläche lasse man einen 40 cm breiten Blühstreifen rundherum stehen, um hier zusätzliche den Insekten Nahrung und Rückzug zu bieten, heißt es in der Pressemitteilung. 

Die Folgen der Dürresommer 2018 und 2019 sind infolge der großen Hitze ganze Grabensysteme völlig trocken gefallen und der Fischbestand mit Aalen, Hechten, Rotaugen, Gründlingen, Barschen und Schleien vernichtet worden. Deshalb zog der Angelsportverein Geeste los, um möglichst viele Fische noch aus den letzten Pfützen zu retten und in die Ems wieder ihrem Element zu übergeben. Einige hundert kleine Fische sowie Aale konnten so gerettet werden. Beim Fischbesatz Anfang des Jahres hatte der ASV weit über 100.000 junge Aale in die Ems eingesetzt.

Foto: ASV Geeste

Um die Lichtverschmutzung für die Insekten und Vögel so gering wie möglich zu halten, wurden alle Außenlampen mit Energiesparbirnen ausgestattet und die Lampen so gewählt, das die Insekten keinen direkten Zugang zum Leuchtkörper haben. Außerdem wurden Bewegungsmelder angebracht, um die Belastung so gering wie möglich zu halten. Selbst die geliebte Weihnachtsbeleuchtung wurde auf ein Minimum reduziert. Die Innenbeleuchtung des Vereinsheimes soll voraussichtlich im nächsten Jahr auf LED-Technik umgestellt werden.

Baum- und Buschpflege

Rund um die Geester Teiche beim Ferienhausgebiet Emspark Auenwald wurde an mehreren Samstagen mit Hilfe einiger Bewohner und des Trägervereins umfangreiche Baum- und Buschpflege betrieben. Es wurde angrenzendes Buschwerk auf den Stock gesetzt sowie einige Bäume stark zurück geschnitten, um Mensch und Tier den Zugang zum Wasser zu ermöglichen.

„Eine gute Saison für den Angelsportverein Geeste sowie für den Natur- und Artenschutz in der Gemeinde Geeste", resümierte Lambert über das Jahr 2019.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN