Einsatz für die Mitmenschen Die Freiwilligenagentur Geeste berät und unterstützt

Helma Jansen ist neue Ansprechpartnerin in der Freiwilligenagentur. Foto: Gemeinde GeesteHelma Jansen ist neue Ansprechpartnerin in der Freiwilligenagentur. Foto: Gemeinde Geeste

Geeste. Helma Jansen ist die neue Ansprechpartnerin der Freiwilligenagentur „Geh mit! Geeste miteinander“ der Gemeinde Geeste. Sie berät Menschen, die Lust haben sich ehrenamtlich zu engagieren oder dies bereits machen.

Vereine in der Gemeinde können sich ebenfalls an die Freiwilligenagentur wenden, wenn Ehrenamtliche gesucht werden. Freiwillige werden unterstützt und zum Beispiel fit für die Arbeit im Vorstand eines Vereins gemacht. „Für verschiedene Projekte, wie beispielsweise für Freiwilligentage und –börsen, für Projekte von und für Senioren,Seniorinnen und pflegende Angehörige oder auch für Freiwilligendienste können Anträge auf Fördergelder gestellt werden. Solche Gelder sollen ein Anstoß sein, denn letztendlich müssen die Projekte von Ehrenamtlichen weitergeführt werden“, erklärt Jan Bojer, Fachbereichsleiter Bürgerdienste, Arbeit und Soziales der Gemeinde Geeste.

Als Ziel erklärt Jansen, dass sie die erfolgreiche Arbeit der Freiwilligenagentur fortsetzen möchte. Die Möglichkeiten der Freiwilligenagentur für Ehrenamtliche sowie Vereine sollen weiter verbreitet werden. Es ist wichtig, dass die Freiwilligenagentur präsent ist und auch genutzt wird, denn für die Bürgerinnen und Bürger in der Gemeinde stellt sie eine Bereicherung dar.

Bürgerinnen und Bürger, die sich gerne engagieren möchten oder Vereine, die nach Engagierten suchen können sich an Helma Jansen in der Freiwilligenagentur wenden. Die Öffnungszeiten sind dienstags von 14 Uhr bis 17 Uhr sowie am Donnerstag zwischen 8.30 Uhr und 12.30 Uhr.

Geeste mobil

Außerdem ist Jansen weiterhin für „Geeste mobil“ Ansprechpartnerin. Ältere Menschen, die nicht mehr mobil sind, aber weiter am sozialen Leben teilnehmen möchten, können mit dem "Geeste mobil" ihre Besorgungen selbst erledigen. Es werden ein seniorengerechtes Fahrzeug sowie ehrenamtliche Fahrer, die eine Erste-Hilfe-Schulung und eine Fahrerausbildung erhalten haben, zur Verfügung gestellt.  

Das Angebot kann von Senioren und kranken Menschen, die nicht mehr selbst Auto fahren, die keine Hilfe von Angehörigen haben, die sich nicht mehr allein in das Gewühl trauen oder die keine Möglichkeiten haben, ihre Einkäufe selbst nach Hause zu tragen, genutzt werden. Die Teilnahme ist kostenlos


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN