Umzug bei laufendem Betrieb Dorfladen Kemper Osterbrock in neuen Räumen

Die Regale im alten Dorfladen Kemper in Osterbrock werden von Manuela Mers, Magdalena Sur und Maria Egbers geleert. Am Mittwoch, 30. Oktober, wird der neue Dorfladen eröffnet. Foto: Manfred FickersDie Regale im alten Dorfladen Kemper in Osterbrock werden von Manuela Mers, Magdalena Sur und Maria Egbers geleert. Am Mittwoch, 30. Oktober, wird der neue Dorfladen eröffnet. Foto: Manfred Fickers
Manfred Fickers

Geeste. Während im alten Ladenlokal der Verkauf noch läuft, wird bereits fleißig in das neue Gebäude nebenan umgeräumt. Die Besitzer, Christian und Tobias Kemper, fassen selbst mit an, damit am Mittwoch, 30. Oktober, der neue Dorfladen in Osterbrock pünktlich eröffnen kann.

Wenn gerade kein Kunde da ist, greifen Filialleiterin Manuela Mers, Magdalena Sur und Maria Egbers in die Regale, packen Waren in Körbe, die sie zusammen mit den Brüdern Kemper in die neuen Räume auf der gegenüberliegenden Seite des Kirchplatzes an der Gartenstraße bringen. Hier räumt Edith Goldschmidt das Sortiment ein, während ein Spaziergänger einen Blick durch die Schaufensterscheibe ins Ladeninnere wirft.

Gleichzeitig sind Handwerker mit kleinen Restarbeiten befasst, während vor dem Haus ein Gartenbaubetrieb die Grünanlagen herrichtet und am Parkplatz arbeitet. Bis zum Abend sollen der Dorfladen mit Café eingeräumt und die Technik voll funktionsfähig sein. "Ich habe keinerlei Bedenken, dass es richtig gut läuft", sagt Tobias Kemper und meint dabei nicht nur den Umzug.

Foto: Manfred Fickers

Zweieinhalb Jahre war der Dorfladen in einem provisorisch hergerichteten Ladenlokal an der Gartenstraße untergebracht. "Die Kunden haben uns die Treue gehalten und das Angebot stark genutzt", freut sich Christian Kemper. Die Brüder sahen sich in ihrer Standortentscheidung durch die Osterbrocker selbst und die Gemeinde Geeste bestätigt. Es gab eine Unterschriftensammlung für den Erhalt des Ladens (Bild), Rat und Verwaltung der Gemeinde hätten schnell und unbürokratisch den Neubau auf einem benachbarten Grundstück an der Gartenstraße möglich gemacht. "Öffentliche Zuschüsse haben wir nicht in Anspruch genommen", betont Tobias Kemper.

Foto: Manfred Fickers

Über dem neuen Ladenlokal gibt es sechs Mietwohnungen, von denen vier ab dem 1. November bezugsfertig sind, zwei weitere sollen zum Jahresende fertig werden. Tobias Kemper sagt, dass die ersten vier bereits vermietet sind.

Foto: Manfred Fickers

Die Brüder Kemper haben den Osterbrockern einen Laden nach einem neuen, zusammen mit Fachleuten erarbeiteten Konzept beschert. "Das Sortiment wird wesentlich größer", kündigt Tobias Kemper an. Denn man verfügt jetzt über vier Mal mehr Verkaufsfläche als bisher. Dies schafft unter anderem Platz für Gesundheitsartikel. Geplant ist, nach dem Jahreswechsel eine Lottoannahmestelle einzurichten. 

Foto: Manfred Fickers

Überzeugt sind die Kempers davon, dass den Osterbrockern auch das neue Dorfcafé gefallen wird. Dafür werden schon das freundliche Team und die Qualität der von der Firma Wintering aus Biene gelieferten Backwaren sorgen, meint Tobias Kemper. Das Café soll auch an Sonn- und Feiertagen geöffnet sein. Am Reformationstag von 8 bis 11 Uhr, sonntags von 14 bis 17 Uhr. Zum Schluss des Gesprächs verrät Christian Kemper: "Wir sind trotz aller Zuversicht gespannt, wie die Kunden das neue Geschäft annehmen. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN