20. Air-Cooled-Show am Speicherbecken Geeste Käfertreffen in Geeste: Vom knatternden Bulli bis zum Turbo-VW


Geeste. Drei Tage lang stand das Speicherbecken Geeste ganz im Zeichen der luftgekühlten knatternden VW-Schätze vergangener Jahrzehnte.

Bei sonnigem Wetter kamen auch bei der 20. Edition des Air-Cooled die Liebhaber alter Käfer, Bullis, Kübelwagen und andere VW-Exoten auf ihre Kosten. 550 Fahrzeuge waren angemeldet und so manches Modell sorgte für Stauen und Bewunderung.

Zu den Highlights zählte dieses Mal etwa ein harmlos wirkender Käfer aus den 50er Jahren, der allerdings mal eben mit einem Turbolader ausgestattet weit über 100 PS auf die Straße brachte. Andere haben ihre Motoren derart mit Chrome verziert und aufpoliert, dass sie sich nicht nehmen ließen, einfach ein kleines Sichtfenster in die Motorhaube einzubauen, was erwartungsgemäß so manchen Blick auf sich zog.

Auch die kostbaren Bullis waren in den verschiedensten Varianten vertreten – vom US-Reimport im Rost-Look bin hin zu den komplett restaurierten Modell, die ausschauen wie neu.

Und da es am Samstag schon sonnig zuging, waren alle diejenigen im Vorteil, die ein Verdeck hatten oder ganz ohne Dach daherkamen. So ratterten neben den Käfern und Bullis ebenso die offenen Kübelwagen mit strahlenden Insassen über das Gelände.

„Wir haben auch einen hohen Anteil an Tagesgästen, die mit ihren Autos aus der hiesigen Region kommen. Ich denke, dass wir hier regelmäßig die Käfertreffen veranstalten, dürfte auch so manchen hier aus der Gegend dazu gebracht haben, sich selbst einen Käfer zu kaufen“, sagte Dirk de Groot von den Käfer-Freunden Emsland, während hinter ihm gerade ein Käfer mit „EL“-Kennzeichen vorbei knatterte.

Wie üblich wurde viel campiert, die gemütliche Atmosphäre beim Grillen und kühlem Nass genossen und selbstverständlich wurden Erfahrungen ausgetauscht, Tipps gegeben und begehrte Ersatzteile gehandelt. Mit Festzelt, Party, Tombola und Livemusik war das Programm abgerundet.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN