Auf dem Weg zur Nachhaltigkeit Ministerin Honé informiert sich in Geeste über Projekte

Im Gewächshaus werden bei Klasmann-Deilmann in Groß Hesepe Pflanzsubstrate erprobt. Naschen ist erlaubt, erfuhr Ministerin Birgit Honé (Mitte). Foto: Manfred FickersIm Gewächshaus werden bei Klasmann-Deilmann in Groß Hesepe Pflanzsubstrate erprobt. Naschen ist erlaubt, erfuhr Ministerin Birgit Honé (Mitte). Foto: Manfred Fickers

Geeste. Wie Biotechnik Umweltprobleme lösen kann, hat Landesministerin Birgit Honé (SPD) bei eine Besuch in Geeste erfahren.

Die Niedersächsische Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung besucht von der Europäischen Union geförderte Projekte. Dazu gehören die Forschungsvorhaben unter dem Begriff Bioökonomie im Non-Foodsektor, die

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN