Zum Weltmarktführer geworden Klasmann-Deilmann GmbH in Geeste dankt Norbert Siebels

Meine Nachrichten

Um das Thema Geeste Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Als Global Player bezeichnete Bernhard Altevers (Verwaltungsrat Klasmann-Deilmann, links) Geschäftsführer Norbert Siebels bei dessen Verabschiedung. Foto: Manfred FickersAls Global Player bezeichnete Bernhard Altevers (Verwaltungsrat Klasmann-Deilmann, links) Geschäftsführer Norbert Siebels bei dessen Verabschiedung. Foto: Manfred Fickers

Geeste. Die Klasmann-Deilmann GmbH, Geeste, hat ihren Geschäftsführer Norbert Siebels verabschiedet.

Gäste aus aller Welt waren dazu ins Innovation-Center in den Ortsteil Groß Hesepe gereist. Als Sprecher des Verwaltungsrats beschrieb Bernhard Altevers die Leistungen des Geschäftsführers in der Zeit seit 1990. Von seiner Persönlichkeit her sei Siebels ein Global Player, der Klasmann-Deilmann zum Global Player gemacht hat. Altevers rief das Jahr 1990 in Erinnerung, als mit der Fusion der Torfbetriebe der C. Deilmann AG und der Klasmann Werke zur Klasmann-Deilmann GmbH die Geschäftsführung mit Siebels und Hans-Georg Belka besetzt wurde. Bis dahin hatte Ernst Siebels von 1971 bis 1990 die Entwicklung der Klasmann-Werke geprägt. Dieses Erbe habe dessen Sohn Norbert Siebels mit Erfolg fortgeführt, sagte der Vertreter des Verwaltungsrats.


Gäste aus aller Welt trafen sich im Innovation Center der Klasmann-Deilmann GmbH zur Verabschiedung von Geschäftsführer Norbert Siebels. Foto: Manfred Fickers


Klasmann-Deilmann wurde nach der Fusion in großen Schritten zum Weltmarktführer der Substratbranche. Dies zeigte sich am Umsatz, der 1990 bei 69 Millionen Euro lag und 2017 den Wert von 204 Millionen Euro erreichte. "Eine imposante Leistung", kommentierte Altevers dieses Ergebnis. Dafür wurden Rohstoffvorkommen in Irland und in den baltischen Staaten erschlossen, Vertriebsgesellschaften gegründet  und Vertriebspartner gewonnen, weltweit in 70 Ländern. Die Produktpalette ist stetig weiterentwickelt worden.

1991 begann die Arbeit mit Alternativen zum Rohstoff Torf. Altevers würdigte den besonderen Einsatz von Siebels auf diesem Gebiet. Heute sei das Unternehmen führend bei Biosubstraten. Durch Zertifizierungen wurde sowohl die Qualität gestärkt, als auch das Umweltbewusstsein.

Aus Sicht des Verwaltungsrats bescheinigte Altevers dem langjährigen Geschäftsführer "beeindruckende Weitsicht", Entscheidungsfreude und ein "Gespür für die passende Mannschaft". Klasmann-Deilmann sei heute ein Vorzeigeunternehmen, ein Trendsetter.

Der Präsident der Industrie- und Handelskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim, Martin Schlichter, dankte seinem Stellvertreter Siebels für dessen langjähriges ehrenamtliches Engagement in der IHK zugunsten der Region, das 1991 begann. "Immer hellwach, immer präzise, immer präsent", so beschrieb er Siebels.


Norbert Siebels, Vizepräsident der IHK Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim (links) und IHK-Präsident Martin Schlichter (rechts) bei der Verabschiedung von Siebels als Geschäftsführer der Klasmann-Deilmann GmbH. Foto: Manfred Fickers


Kazimiras Kaminskas dankte im Namen der baltischen Betriebe. Hier sei ein modernes Unternehmen mit Ambitionen entstanden, ein bedeutender Arbeitgeber für die Region. Managing Director Horst Kupschus und  Gesamtbetriebsratsvorsitzender Wolfgang Otto würdigten die Zusammenarbeit mit Siebels.

Norbert Siebels sagte er sei "dankbar für 28 wunderbare Jahre" und würdigte den Anteil den die Mitarbeiter und der Verwaltungsrat an der erfolgreichen Entwicklung hatten. Mit einer Fotopräsentation zeigte er, wie das Unternehmen sein Leben geprägt hat - und er das Unternehmen, zu dem er 1990 als Leiter Produktentwicklung von einem anderen Arbeitgeber überwechselte. Den Geschäftsführern Moritz Böcking und Bernd Wehming wünschte er viel Erfolg.


Unternehmen mit Tradition

Die Klasmann-Deilmann GmbH ist 1990 aus der Fusion der Torfbetriebe der 1888 in Dortmund als  C. Deilmann Bergbau-Unternehmung gegründeten C. Deilmann AG und der 1913 als Heseper Torfwerk gegründeten Klasmann Werke entstanden. Während die  Klasmann Werke mit Firmensitz in Groß Hesepe  ihren Schwerpunkt bei der Torfgewinnung und -verarbeitung in den heutigen Gemeinden Geeste und Twist hatte, war die seit 1946 in Bad Bentheim ansässige C. Deilmann AG seit 1920 in Papenburg und Börgermoor und ab 1959 in Sedelsberg mit der Gewinnung und Aufbereitung des Rohstoffs befasst. 

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN