Fachkräfte dringend gesucht CDU-Ortsverband besucht Schleper Design in Dalum

Von Ingo Hinrichs

Meine Nachrichten

Um das Thema Geeste Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der CDU-Ortsverband Dalum besuchte die Firma „Schleper design“ in Dalum. Inhaber und Geschäftsführer Bernd Schleper (Vierter von links) führte die Gruppe durch den Betrieb. Foto: Ingo HinrichsDer CDU-Ortsverband Dalum besuchte die Firma „Schleper design“ in Dalum. Inhaber und Geschäftsführer Bernd Schleper (Vierter von links) führte die Gruppe durch den Betrieb. Foto: Ingo Hinrichs

Geeste. Von vollen Auftragsbüchern und Fachkräftemangel hörten die Mitglieder des CDU-Ortsverbands Dalum beim Besuch der Firma Schleper Design.

Das 1956 als Tischlerei gegründete Unternehmen wird heute in zweiter Generation von Bernd Schleper geführt, der die Geschäftsführung 1994 übernahm und den Betrieb kontinuierlich auf die Bereiche „hochwertiger Innenausbau“, „individuelle Objekteinrichtungen“ und „Messebau“ umstellte. Seitdem sei das Unternehmen kontinuierlich gewachsen und habe in den letzten Jahren seinen Umsatz mehr als verdoppelt, berichtete Schleper.

Eine Vergrößerung wurde damit zwingend notwendig. Rund 1,3 Millionen Euro habe man 2017 in die Erweiterung des Standortes in das Industriegebiet an der A 31 in Geeste-Dalum investiert. Jetzt stehen rund 3300 Quadratmeter Produktionsfläche zur Verfügung.

Kundenstruktur und Wachstum hätten sich seitdem weiter verbessert. „Das Emsland prosperiert und wir wachsen mit“, sagt Schleper und lobt dabei ausdrücklich die hervorragende Infrastruktur im Landkreis. Voraussetzung für weiteres Wachstum sei eine produktionstechnische Weiterentwicklung und die Erschließung neuer Kundengruppen gewesen.

Ein bedeutender Umsatzanteil liegt laut Schleper in den Bereichen Zulieferung für den Industrie- und Messebau und in Auftragsarbeiten für Partnerbetriebe. Gerade im industriellen Bereich seien Qualität und Termintreue ein wichtiger Faktor.

Als einen Glücksfall nennt Bernd Schleper in diesem Zusammenhang die Autobahnanbindung, mit der nicht nur Kundengruppen in den Niederlanden erschlossen werden konnten, sondern „die auch einen unschätzbaren Logistikvorteil bietet. Wir sind für unsere Lieferanten schnell erreichbar und sind mit unseren Waren ebenso schnell beim Kunden.“

Wie fast alle Handwerksbetriebe beklagt Schleper den Fachkräftemangel. Die Auftragsbücher sind voll aber Arbeitsvorbereiter, Facharbeiter und Auszubildende würden dringend gesucht.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN