Vortrag im Moormuseum Geeste Vogelfänger, Plaggenstecher und Venntüten

Meine Nachrichten

Um das Thema Geeste Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Hermann Reichling unternahm landeskundliche Exkursionen: Im Automobil war er unterwegs bei Surwold-Börgerwald im Hümmling im Juli 1925. Foto: Dr. Hermann Reichling/LWL MünsterHermann Reichling unternahm landeskundliche Exkursionen: Im Automobil war er unterwegs bei Surwold-Börgerwald im Hümmling im Juli 1925. Foto: Dr. Hermann Reichling/LWL Münster

Geeste. Das Emsland Moormuseum veranstaltet am Donnerstag, dem 30. August, einen Vortrag über den Zoologen und Fotografen Hermann Reichling.

Unter dem Motto „Vogelfänger, Plaggenstecher und Venntüten“ – Natur und Landschaft vor 100 Jahren in Nordwestdeutschland, berichtet Dr. Bernd Tenbergen vom LWL-Museum für Naturkunde in Münster über Leben und Werk des Naturschutzpioniers und Fotografen Dr. Hermann Reichling (1890 - 1948).

Unsere Landschaft hat sich in den letzten 100 Jahren stark verändert. Dr. Bernd Tenbergen vom LWL-Museum für Naturkunde in Münster nimmt die Teilnehmer des Abends mit auf eine Reise durch vergangene Zeiten. Begleitend zu der Sonderausstellung im Moormuseum berichtet er über eine Natur, die der Naturfotograf Reichling zu Beginn des 20. Jahrhunderts noch überall im Emsland und in der Grafschaft Bentheim antraf, die aber heute weitgehend verschwunden ist. Die Bilderreise führt durch Westfalen, das Emsland und die Dümmer Region bis auf die Insel Fehmarn, wo der Zoologe und Museumsdirektor Reichling als Tierfilmer, Fotograf und Naturschützer tätig war.

Treffpunkt ist an der Kasse, Beginn um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN