Bootskentern simuliert DLRG-Übung mit Seglern am Speichersee

Meine Nachrichten

Um das Thema Geeste Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Auf dem Speichersee übten die DLRG-Ortsgruppen Meppen, Lingen und Spelle die Rettung im Fall einer Bootskenterung. Foto: SvSEAuf dem Speichersee übten die DLRG-Ortsgruppen Meppen, Lingen und Spelle die Rettung im Fall einer Bootskenterung. Foto: SvSE

Geeste, Auf dem Speichersee haben die DLRG-Ortsgruppen Meppen, Lingen und Spelle die Rettung im Fall einer Bootskenterung geübt.

Auf vier Motorbooten der DLRG-Ortsgruppe Meppen, Lingen, Spelle, wurde professionell der Einsatz bei einer Bootskenterung im Ernstfall geübt.

Die DLRG Lingen unterstützte bisher die größeren Regatten am Speichersee wie zum Beispiel die Geester Glocke und die Acht-Seen-Regatta/Seemeisterschaft. Deshalb macht es Sinn, den Ernstfall in Ruhe durchzugehen und hierbei verschiedene Techniken auszuprobieren.

Lennart Huffener,Trainer des SvSE, erklärte unter anderem, worauf geachtet werden muss, wenn zum Beispiel ein Segelboot gekentert ist. Nach einer kleinen Theorieeinheit wurde das Gelernte in die Praxis umgesetzt. Ein Katamaran, zwei Splashes und ein 420er kenterten mehrmals absichtlich. Hierbei wurden verschiedene Varianten geübt, zum Beispiel eine Kenterung, bei der das Schwert ins Boot gerutscht oder das Boot unter Spinnaker gekentert ist. Das Retten Verletzter stand dabei im Vordergrund. Es wurden Rettungsübungen mit verschiedenen Hilfsmitteln durchgeführt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN