Polizei vermeldet zwölften Fall Wieder Radmuttern an Auto im Emsland gelöst

Von pm/hdw

Ein weiterer Fall von gelösten Radmuttern an Autos beschäftigt die Polizei im Emsland. Nun haben der oder die Täter in Haselünne oder Geeste-Dalum die Radmuttern an einem Opel Astra gelöst. Zu Schaden kam glücklicherweise niemand. Symbolfoto: Emily Wabitsch/dpaEin weiterer Fall von gelösten Radmuttern an Autos beschäftigt die Polizei im Emsland. Nun haben der oder die Täter in Haselünne oder Geeste-Dalum die Radmuttern an einem Opel Astra gelöst. Zu Schaden kam glücklicherweise niemand. Symbolfoto: Emily Wabitsch/dpa

Haselünne/Geeste. Ein weiterer Fall von gelösten Radmuttern an Autos beschäftigt die Polizei im Emsland. Nun haben der oder die Täter in Haselünne oder Geeste-Dalum die Radmuttern an einem Opel Astra gelöst. Zu Schaden kam glücklicherweise niemand.

Wie die Polizei mitteilt, war der Wagen in der vergangenen Woche am Dienstag zwischen 18 und 18.30 Uhr kurz auf dem Aldi-Parkplatz in Dalum und am Mittwoch zwischen 14 und 15 Uhr vor dem Modehaus Schröder in Haselünne geparkt. Die Ermittler gehen davon aus, dass es sich bei einem der beiden Parkplätze um den Tatort handelt.

Ob ein Zusammenhang zu der Serie gelöster Radmuttern in Lingen besteht, ist unklar. Die Polizei zählt derzeit zwölf solcher Fälle, bei denen es sich um einen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr handelt.

Bei ihren Ermittlungen sei die Polizei auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen. Sie bittet Zeugen, sich bei der Polizei in Geeste unter Tel. 05937/8236 zu melden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN