Zum zweiten Mal ausgezeichnet Ludgerischule Groß Hesepe ist „Sportfreundliche Grundschule“

Meine Nachrichten

Um das Thema Geeste Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Geeste. Die Grundschule Ludgerischule in Groß Hesepe darf sich weiterhin „Sportfreundliche Grundschule“ nennen. Ein entsprechendes Schild mit dem zweiten Stern und ein Zertifikat für gute Leistungen und besonderes Engagement in der Bewegungsförderung von Kindern und Jugendlichen ist ihr verliehen worden.

Dass der Schule zum zweiten Mal für drei Jahre die Auszeichnung erhielt, „verdankt sie vor allem den kleinen Sportlerinnen und Sportlern, den engagierten Lehrerinnen der Schule sowie dem ganzen Schulteam“, heißt es in einer Pressemitteilung. Die Ludgerischule hat sich unter anderem zum Ziel gesetzt, die unterschiedlichen Neigungen und Talente der Schüler zu fördern.

Aufgrund des sportlichen Profils der Schule wurde sie bereits vom Kultusministerium des Landes und dem Landessportbund als „Sportfreundliche Schule“ ausgezeichnet. „Der Sport spielt bei uns sowohl im unterrichtlichen Bereich als auch im außerunterrichtlichen Bereich eine große Rolle“, erklärt Schulleiterin Melanie Burchert. Sie begrüßte alle Gäste zur kleinen Feierstunde bei sonnigem Wetter auf dem Schulhof, unter ihnen Jutta Reinhardt (Dezernentin der Landesschulbehörde), Eva-Maria Reinert (Fachberaterin für den Schulsport), Dieter Rothlübbers (stellvertretender Bürgermeister), Reinhard Janzen von der Gemeinde Geeste und Elternvertreter.

Bewegungsfreudigkeit bewiesen

Diesen Gästen bewiesen die Grundschüler, wie bewegungsfreudig sie sind. Es gab eine große „Rope-Skipping“-Aufführung, einen Hip-Hop-Tanz und einen musikalischen Beitrag mit Bewegungen. Dies wurde in nur wenigen Tagen in der Projektwoche „Gesund und fit“ einstudiert.

Im Verlauf eines Schuljahrs finden viele weitere sportliche Aktionen statt, etwa Turniere im Fußball und Völkerball, ein Handballtag, Schwimmwettbewerbe, Rope Skipping der Deutschen Herzstiftung, ein Fahrradparcours, ein Sportfest und der Lauftag. Ebenso gibt es regelmäßig Thementage zur gesunden Ernährung, und es wird auf ein gesundes Frühstück geachtet. Zudem bietet der Schulhof Platz für Bewegung: Fußball spielen auf dem Bolzplatz, Klettern am Hangelpfad, Schaukeln, Völkerball spielen, Seil springen, Tischtennis und Basketball spielen, Racer und Roller fahren. Auch eine Zusammenarbeit mit dem ortsansässigen Sportverein ist gegeben, wodurch das Sportabzeichen in Teamarbeit von Schule und Verein abgenommen werden kann.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN