„House am See“ am Speicherbecken Geeste will 2018 der Partyinsel Ibiza Konkurrenz machen

Meine Nachrichten

Um das Thema Geeste Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

2500 Besucher bei der ersten Auflage, 4000 Besucher bei der Zweiten. Im Mai gibt es die dritte Auflage des Electro-Festivals „House am See“ am Speicherbecken in Geeste. Foto: Werner Scholz2500 Besucher bei der ersten Auflage, 4000 Besucher bei der Zweiten. Im Mai gibt es die dritte Auflage des Electro-Festivals „House am See“ am Speicherbecken in Geeste. Foto: Werner Scholz

Lingen. 2500 Besucher bei der ersten Auflage, 4000 Besucher bei der Zweiten. Im Mai gibt es die dritte Auflage des Electro-Festivals „House am See“ am Speicherbecken in Geeste. Geht es nach den Veranstaltern, kommen noch mehr Besucher – und dann „wird gefeiert, wie auf Ibiza“.

Fans elektronischer Musik aufgepasst: An Christi Himmelfahrt, Donnerstag, 10. Mai 2018, sowie am Tag der Arbeit, am Dienstag, 1. Mai 2018, findet jeweils von 11 bis 24 Uhr am Speicherbecken in Geeste das Electromusic-Festival „House am See“ statt. Während es in den Vorjahren „nur“ an einem Wochenende stattgefunden hat, wird es 2018 erstmals gesplittet. (Weiterlesen: Musik an zwei Wochenenden: Das ändert sich bei House am See 2018)

Auf schlechtes Wetter eingerichtet

Wie auch 2017 schon, findet das Electrofestival wieder am Speicherbecken in Geeste – nahe dem Restaurant Deichkrone – statt. Und es besteht die Möglichkeit, auf dem hauseigenen Campingplatz am Jugendhaus mit Zelt oder Wohnmobil zu nächtigen. Zwar schien in den vergangenen zwei Jahren passend zum Festival-Wochenende die Sonne, in diesem Jahr richten sich die Veranstalter dennoch auch auf schlechtes Wetter ein. Es wird mehr überdachte Flächen geben, damit die Besucher im Fall der Fälle nicht nass werden und damit dennoch „gefeiert werden kann, wie auf Ibiza“, wie die Veranstalter sagen.


Drei Tanzbereiche

Es wird insgesamt drei Tanzbereiche geben, die ausgefallene Namen wie Bootshaus, Bretterbude oder Schrebergarten geben. Während im einen Techno aufgelegt wird, gibt es im anderen Electrohouse und Festivalsound und im nächsten wiederum Classic-House. Mehr als 50 Acts werden an den Festivaltagen auf der Bühne stehen, unter anderem: Gestört aber GeiL, Watermät, Lexy & K-Paul, Tom Novy, Phil Fuldner, Discoboys, Kollektiv KlangGut und die Boys. Neben den Tanzflächen, kommen Bereiche hinzu, die einfach dafür da sind, den Tag am See zu genießend und zu entspannen. Bei Shishas auf dem Sonnendeck oder in der „Kombüse“, wo es Burger und Co geben wird.

Verschiedene Ticketpreise

Besucher des Festivals müssen sich auf verschiedene Preis-Kategorien für die Tickets (enthalten sind nicht die System- und Versandgebühren) einstellen. Derzeit gibt es die Rabattaktion „Frühling“. Tickets sind laut dem Veranstalter bis zu 20 Prozent günstiger als an der Tageskasse:

  • Das Ticket, auch „Wohngemeinschaft-Ticket“ genannt: Das Ticket beinhaltet den Eintritt für das Festival, Getränke und Essen sind aber nicht enthalten, ebenso wenig wie die Möglichkeit, auf dem Zeltplatz zu übernachten. Das Ticket kostet an beiden Tagen jeweils 38,99 Euro. Ein Kombi-Ticket für beide Tage kostet während der Rabattaktion 38,99 Euro.
  • Das „Hotel Mama Ticket“: Dieses Ticket ist limitiert und enthält neben dem Eintrittspreis auch neuerdings ein „Taschengeld“ von 100 Euro für Essen, Trinken und Shops in Form von Wertmarken. Auch haben die Ticketinhaber einen separaten Eingang zum Festival sowie ein WC und einen Bus-Shuttle vom Bahnhof aus. Das Ticket kostet beiden Tagen jeweils 109 Euro. Ein Kombi-Ticket für beide Tage kostet 189 Euro, ein Spirituosen-Hersteller ermöglicht diesen Preis. Weitere Infos zum Festival gibt es unter www.houseamsee.info


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN