Ein Wildtier kehrt zurück Sonderausstellung über Wölfe im Emsland Moormuseum

Meine Nachrichten

Um das Thema Geeste Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der Wolf ist zurück – auch im Emsland. Foto: Jürgen BorrisDer Wolf ist zurück – auch im Emsland. Foto: Jürgen Borris

Geeste. Am Sonntag, dem 4. März wird im Emsland Moormuseum in Geeste die Ausstellung „Der Wolf – ein Wildtier kehrt zurück“ eröffnet.

Wölfe sind wieder heimisch geworden in Niedersachsen. Obwohl sie meist im Verborgenen leben, verfolgt der Mensch ihre Ausbreitung mit großer Aufmerksamkeit, Neugier, zum Teil auch mit Sorge. Über ein Jahrhundert war der Wolf in Deutschland ausgestorben, von unseren Vorfahren unnachgiebig verfolgt und schließlich „ausgerottet“. Nun ist er zurückgekehrt, doch seine Lebensbedingungen haben sich stark verändert: „Platz für Wildnis gibt es in unserer dicht besiedelten Landschaft nur noch wenig, und so hoffen wir, dass der Wolf lernt, sich daran anzupassen“, heißt es in einer Pressemitteilung des Moormuseums.

Durch wandernde Wölfe ist fast jede Region Niedersachsen mit dem Thema Wolf in Berührung gekommen. Das Emsland Moormuseum greift das hochaktuelle Thema auf, um unabhängig von der sehr gegensätzlichen und mitunter hitzigen Diskussionen zwischen Befürwortern und Gegnern zu informieren. Das Moormuseum präsentiert anhand von Gemälden, Grafiken, Karikaturen und Jagdobjekten einen historischen Rückblick in die Zeit der Wolfsjagden und Wolfsmythen. Daneben zeigt das Museum die preisgekrönten Fotografien des renommierten Naturfotografen Jürgen Borris, der als einer der wenigen Fotografen die frei lebenden Wölfe in Szene setzen konnte.

Informationen zur Rückkehr der Wölfe nach Niedersachsen gibt eine vom Niedersächsischen Landesmuseum Hannover übernommene und integrierte Ausstellung, die Auskunft zu den Lebensweisen der Wölfe gibt und erklärt, wie der Schutz für und vor Wölfen in heutiger Zeit sinnvoll gestaltet werden kann.

Daneben begleitet das Moormuseum die Ausstellung mit einem umfangreichen Vortrags- Diskussions- und Kinderprogramm. Detailinformationen zu den Vorträgen auf www.moormuseum.de unter Veranstaltungen.

Die Ausstellung wird am Sonntag um 11 Uhr eröffnet. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN