Ausbau geht weiter voran Neue barrierefreie Bushaltestelle in Groß Hesepe

Von Gerd Mecklenborg

Meine Nachrichten

Um das Thema Geeste Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Vor Ort besichtigten Gemeindevertreter und Vertreter der Baufirmen die freigegebene Haltestelle Will an der Raiffeisenstraße in Groß Hesepe. Foto: Gerd MecklenborgVor Ort besichtigten Gemeindevertreter und Vertreter der Baufirmen die freigegebene Haltestelle Will an der Raiffeisenstraße in Groß Hesepe. Foto: Gerd Mecklenborg

Geeste. In Groß Hesepe an der Raiffeisenstraße ist die neue Bushaltestelle fertiggestellt worden. Zur offiziellen Inbetriebnahme trafen sich die Vertreter der Gemeinde Geeste und der Baufirmen vor Ort.

Bürgermeister Helmut Höke und Birgit Schulte vom Fachbereich Bauen und Planen erläuterten den Gästen dabei das Projekt des barrierefreien Ausbaus von Haltestellen im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV-Haltestellen) in Geeste. Im Ortsteil Groß Hesepe seien bislang insgesamt sechs Haltestellen so ausgebaut worden, „sodass auch Menschen mit Behinderungen das öffentliche Nahverkehrsnetz problemlos nutzen können“, sagte Höke.

Anschluss an ÖPNV

Die Gemeinde werde diesen Ausbau auch weiterhin unterstützen, wünsche sich aber eine bessere Anbindung an den Personenverkehr der Westfalenbahn. Birgit Schulte erklärte die bautechnischen Einzelheiten der Maßnahme, deren Gesamtkosten die Gemeindevertreter mit 64.000 Euro bezifferten. „Neben den Borden für Niederbusse, den taktilen Blindenleitstreifen und der Anpassung des Umfeldes, wurden Fahrradbügel errichtet und Beleuchtungsanlagen nachgerüstet“, sagte die verantwortliche Bauleiterin. Bürgermeister Höke kündigte den Ausbau von acht weiteren Haltestellen an.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN