Zwei Jahre erfolgreiche Arbeit Mitglieder der SPD Geeste wählen neuen Vorstand

Meine Nachrichten

Um das Thema Geeste Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der Vorstand des SPD-Ortsvereins Geeste bei der Mitgliederversammlung im Gasthof Zur Fähre, von links: Bernhard Baalmann, Lothar Achenbach, Veronika Peters, Peter Kramer, Manfred Ketter, Peter Rolfs und Siegfried Bublitz. Foto: Manfred FickersDer Vorstand des SPD-Ortsvereins Geeste bei der Mitgliederversammlung im Gasthof Zur Fähre, von links: Bernhard Baalmann, Lothar Achenbach, Veronika Peters, Peter Kramer, Manfred Ketter, Peter Rolfs und Siegfried Bublitz. Foto: Manfred Fickers

Geeste. Viel bewegt hat der SPD-Ortsverein Geeste in den vergangenen beiden Jahren. Dies geht aus dem Bericht des Vorsitzenden Peter Kramer in der Mitgliederversammlung hervor.

Dazu zählte Kramer die guten Ergebnisse bei Wahlen und Initiativen, die über die Ratsfraktion zum Erfolg geführt wurden. Manfred Ketter berichtete aus dem Rat, dass die SPD einen stellvertretenden Ratsvorsitzenden, Georg Kater, stellt. Er wies auf den Einsatz für eine Verbesserung der Nahversorgung, den Breitbandausbau, das Projekt Geeste-Mobil, für die Instandsetzung von Gemeindestraßen und Radwegen hin. Als Beispiel nannte er die jetzt laufende Umgestaltung der Gusbergstraße am Sportplatz Geeste.

Die stetige Ansprache der Unzulänglichkeiten am Bahnhof in Geeste, besonders durch Peter Kramer, habe dazu geführt, dass jetzt das Bahnhofsumfeld und das ehemalige Kessener-Gelände neu gestaltet werden. Aber an diesem Beispiel machte Ketter deutlich, das Hartnäckigkeit nötig ist, denn noch hat die Deutsche Bahn die Bahnsteige nicht barrierefrei umgebaut. Ausdauer sei wohl auch bei den Themen Elektromobilität und der Friedhofssituation gefragt, bis dass die Vorschläge der SPD aufgegriffen würden.

In der Diskussion wurden die steigenden Kosten für den Neubau und den Unterhalt der Kindertagesstätten angesprochen. Hier will der Ortsverband die Landes-SPD auffordern, für eine aus Sicht der Kommunen erträgliche Kostenaufteilung zu sorgen. Einig ist sich die SPD Geeste, dass die geplante 380-kV-Höchstspannungsleitung möglichst nah an der Autobahn gebaut werden soll. Der Vorsitzende Kramer erklärte, dass bislang seitens des Netzbetreibers Amprion keine Bewegung in dieser Frage zu bemerken sei.

Der Vorstand besteht nach den Neuwahlen aus dem Vorsitzenden Peter Kramer, Kassierer Manfred Ketter, seinem Stellvertreter Franz Günnemann, Schriftführerin Veronika Peters, ihrem Stellvertreter Siegfried Bublitz, den Beisitzern Bernhard Baalmann, Lothar Achenbach und Peter Rolfs sowie den Revisoren Siegfried Gaida und Dieter Ende.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN