Ein Bild von Manfred Fickers
12.01.2018, 18:30 Uhr WORT GEHALTEN

Gemeinde Geeste saniert den Ginsterweg

Ein Kommentar von Manfred Fickers


Anwohner des Ginsterwegs in Klein Hesepe feiern ihre erneuerte Straße. Foto: Manfred FickersAnwohner des Ginsterwegs in Klein Hesepe feiern ihre erneuerte Straße. Foto: Manfred Fickers

Geeste. Mit der Instandsetzung des Ginsterwegs hat die Gemeinde Geeste die Straßenerneuerung in Klein Hesepe fortgesetzt.

Als Bürgermeister und Gemeinderat Geeste verkündet haben, dass nach der Dorferneuerung in sechs Ortsteilen als nächstes eine Modernisierung des Zentrums von Dalum ansteht, gab es gleich die Warnung aus der Bevölkerung, dass darüber die Entwicklung der anderen Teile der Gemeinde nicht vernachlässigt werden soll. Rat und Bürgermeister versprachen, dass dies nicht der Fall sein wird, und sie halten ihr Wort.

In der früheren Gemeinde Groß Hesepe wird an vielen Stellen investiert. Vor elf Monaten wurde der Weideweg nach der Erneuerung freigegeben, demnächst ist der Wirtschaftsweg Lehmkuhl inklusive der Durchlässe über den Heseper Graben fertiggestellt. Der Nachfrage nach Bauplätzen steht die Ausweisung von Bauland gegenüber und im Gewerbegebiet Zu den Tannen wird ein Betrieb angesiedelt. Sicher sind noch viele Wünsche offen, wie die Erneuerung der Kordestraße, aber Stillstand sieht anders aus. Wichtig ist, dass Einwohner und Gemeinde gut zusammenarbeiten. Das zeigte sich am Beispiel Ginsterweg ebenso wie bei der Erneuerung der Flutlichtanlage am Sportplatz Klein Hesepe.


Der Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN