Ein Artikel der Redaktion

Lebenspraktische Hilfen und mehr Wie junge Leute mit Problemen in Fürstenau im zweiten Anlauf beruflich Fuß fassen

Von Maria Kohrmann-Unfeld | 04.01.2023, 10:36 Uhr 1 Leserkommentar

14 junge Leute zwischen 16 und 23 Jahren nehmen derzeit in der 1912-Schule in Fürstenau einen neuen beruflichen Anlauf. Holen den Hauptschulabschluss nach, machen eine Ausbildung, absolvieren Praktika. Anlauf 2.0 nennt sich das Projekt. Begonnen hat es im November 2020 und ist bereits eine Erfolgsgeschichte.

Sie haben bereits einen Zugang?
Kein Abonnent, aber
Sie möchten weiterlesen?
Artikel kostenlos lesen
Jetzt kostenlos registrieren und einen Artikel frei lesen.