Ein Artikel der Redaktion

Vorbereitungen für Jubiläum Schützenverein Berge wird 350 Jahre alt

Von PM. | 07.02.2017, 09:28 Uhr

Das Jahr 2017 wird für die Berger Schützen ein besonderes. Der Verein feiert sein 350-jähriges Bestehen. Das Jubiläum war auch Thema bei der jüngsten Generalversammlung.

Es wird für die Berger Schützen ein besonderes Jahr. Der Verein feiert sein 350-jähriges Bestehen. Das Jubiläum war auch Thema bei der jüngsten Generalversammlung im Gasthaus Schohaus. Zudem standen Ehrungen auf dem Programm der Sitzung.

Finanziell sehr erfolgreich

In seinem Jahresbericht ging Präsident Andreas Stienke zunächst auf die Aktivitäten des Vereins im vergangenen Jahr ein und bedankte sich beim Gesamtvorstand und seinem geschäftsführenden Vorstandskollegen für die gute Zusammenarbeit. Das Jahr 2016 sei für den Verein finanziell sehr erfolgreich verlaufen, stellte er fest. Weiterhin hob er hervor, dass Veranstaltungen wie das Public Viewing bei der Fußball-EM, das Kalbschießen, die Vereinsmeisterschaften und das Winterschießen sehr gut angenommen worden seien. Viele Vereinsmitglieder und Gäste hätten die Angebote genutzt.

Aktuell 686 Mitglieder

Der stellvertretende Kassierer Olaf Böggemann legte die Zahlen zu den Veranstaltungen vor, die durchweg positiv ausfielen. Außerdem gab er bekannt, dass aktuell 686 Mitglieder dem Schützenverein angehören.

Weiterhin bescheinigten die Kassenprüfer den Verantwortlichen, gut gearbeitet zu haben. Es habe keine Unregelmäßigkeiten gegeben. Es folgte der kurzweilige Bericht der Damenschießgruppe von Ramona Steffens, die die Aktivitäten des vergangenen Jahres noch einmal zusammenfasste. Sie war es auch, die sich den Damenwanderpokal sicherte.

Erste Mannschaft steigt auf

Schießsportleiter Ingo Moormann berichtete über die erreichten Ergebnisse der einzelnen Schießwettbewerbe mit Berger Beteiligung. Neben Podestplätzen bei den verschiedenen Rundenwettkämpfen hob er die Leistung der ersten Mannschaft mit Thomas Schumacher, Christian Nipper, Nadine Nichting und Lutz Middeke hervor, die den ersten Platz erreichten und somit aufsteigen. Dabei gelang es Christian Nipper insgesamt sechs Mal, die Höchstringzahl von 300 Ringen zu erzielen. Thomas Schumacher und Nadine Nichting gelang dies jeweils ein Mal. Die Jugendmannschaft belegte in ihrer Gruppe den zweiten Platz, wobei Hannah Meyer zudem den ersten Platz und Oliver Oswald den zweiten Platz in der Einzelwertung erreichten. Wer am Übungsschießen der Jungend teilnehmen wolle, könne dies jeweils mittwochs um 17 Uhr in der Schützenhalle tun, heißt es.

Jubilare feiern einen Tag länger

Zur Jubiläumsfeier: Das Schützenfest wird aus diesem Anlass um einen Tag verlängert. Am Freitag, 30. Juni, findet, um einen Tag vorgezogen, der Zapfenstreich statt. Der Samstag steht ganz im Zeichnen der Feier, zusammen mit den benachbarten Vereinen. Die Teilnehmer treten um 17.45 Uhr auf dem Sportplatz, an der Oberschule um 17.15 Uhr, an. Es folgen die Festansprachen und anschließend der Marsch durch das festlich geschmückte Dorf zum Festplatz mit anschließender Feier. Am Sonntag geht es dann wie in gewohnter Weise mit den Kinder- und Königsschießen weiter. Der Montag steht dann ganz im Zeichnen des Jugendkönigsschießens mit anschließendem Tanz im Festzelt.