Ein Artikel der Redaktion

Viel Arbeit in 2014 und 2015 Berger Schützen planen Hallensanierung

30.01.2014, 16:35 Uhr

Den Blick in die Zukunft richtete nach einem Rückblick auf das Jahr 2013 in der Generalversammlung des Schützenvereins Berge dessen Präsident Andreas Stienke. Unter anderem stellte er die geplanten Baumaßnahmen auf dem Vereinsgelände vor, die ab Herbst 2014 und wahrscheinlich bis ins Jahr 2015 hinein dauern dürften.

In der alten Halle müssten aus Sicherheitsgründen Balken der Dachkonstruktion erneuert werden. Dieser Umstand solle dazu genutzt werden, die Deckenhöhe an die neue Halle anzupassen, um ein einheitliches Bild zu schaffen. Ein Teil der Außenwände solle saniert und vor allem auch isoliert werden.

Ein weiteres Großprojekt stelle die Erneuerung und Vergrößerung der Toilettenanlage dar. Es werde viel zu tun sein.

Der Vorstand gehe nicht unvorbereitet an das Projekt heran. Er habe schon genau gerechnet unds ei dabei , Kontakte in Sachen Zuschüsse aufzunehmen. Für die Realisierung der Maßnahmen würden keine Kredite aufgenommen, so Andreas Stienke. Dem Kassenbericht von Schatzmeister Stephan Bohmann entnahmen die Mitglieder , dass der Präsident mit seiner Aussage zur Finanzierung nicht falsch lag.

Die sportlichen Erfolge der Damenschießgruppe wurden im Anschluss detailliert und mit Humor von Ramona Steffens vorgetragen und fanden große Zustimmung bei den Schützen. Dass die durchaus mithalten können, dokumentierte Schießsportleiter Ingo Moormann, der seine Ausführungen mit einer langen Liste der Vereinsmeister 2013 ergänzt.

Die Klassen, Sieger und Disziplinen im Einzelnen:

Jugendklasse: Oliver Oswald (LG 10 m Auflage, Luftpistole, KK 50 m Auflage, KK 100 m Auflage und Recurvebogen 18 m); Max Bohmann (Recurvebogen 30 m).

Damenklasse: Nicole Biermann (LG 10 m Auflage, KK 50 m Auflage); Claudia Oing (Zimmerstutzen Auflage, Dreistellungskampf, KK 100 m Freihand); Susanne Gerdes (Luftpistole, KK 100 m Auflage); Sonja Hübener (LG 10 m Freihand).

Seniorenklasse: Willi Hartke (Luftpistole, Zimmerstutzen Auflage); Dr. Helmut Wissel (KK 50 m Auflage); Klaus Schlüter (LG 10 m Auflage, KK 100 m Auflage, KK 100 m Freihand).

Altersklasse: Norbert Zimmermann (LG 10 m Auflage, LG 10 m Freihand, Zimmerstutzen Freihand, KK 50 m Auflage, KK 50 m Dreistellungskampf, KK100 m Freihand, KK 100 m Auflage, Recurvebogen 18 m); Detlef Zimmermann (Luftpistole, Zimmerstutzen Auflage, Recurvebogen 30 m).

Schützenklasse: Christian Nipper (LG 10 m Auflage, LG 10 m Freihand, Luftpistole, Zimmerstutzen Freihand, KK 50 m Dreistellungskampf, KK 100 m Freihand, KK 100 m Auflage); Stefan Bohmann (Zimmerstutzen Auflage, KK 50 m Auflage); Niels Biermann (Recurvebogen 18 m, Recurvebogen 30 m).

Den Schülerpokal gewann Hannah Meyer, den Jugendpokal Oliver Oswald.

Alle sechs Mitglieder des geschäftsführenden Vorstandes wurden einstimmig für weitere zwei Jahre in ihren Ämtern bestätigt. Für den erweiterten Vorstand wurden Ergänzungswahlen notwendig. Gewählt wurden Stefan Krümpelmann als 2. Schriftführer, Martin Ricker als Hallenwart und Hartwig Voss als 3. Fahnenträger. Neu geschaffen wurde die Position des 1. Kanoniers, die Hermann Schohaus nach bestandener Fachprüfung wahrnehmen wird. Als seine Stellvertreter werden Hermann Hardebeck und Ingo Moormann beim Abfeuern der Böller aktiv.