Ein Artikel der Redaktion

Verein verärgert Schießstand der Schützen in Berge beschmiert

Von Jürgen Ackmann, PM. | 21.04.2016, 16:02 Uhr

Das ist ärgerlich: In dieser Woche haben bisher unbekannte Täter Wände und Türen auf dem Gelände des Schützenvereins Berge beschmiert.

Wie der Vorsitzende des Vereins, Andreas Stienke, berichtet, sei der KK-Stand ebenso mit Graffiti beschmiert worden wie eine Ausstiegsklappe über den KK-Ständen und das Mauerwerk mit davorstehendem Schaltkasten hinter den Toilettenanlagen. Zudem hätten die Täter versucht, die Eingangstür der Schützenhalle mit einem Schraubendreher oder einem ähnlichen Werkzeug aufzubrechen, so Andreas Stienke weiter.

Abkürzung im Funkverkehr

Insbesondere hätten die Täter die Zahl 187 aufgesprüht. Sie stehe zum einen für den Namen einer Band aus Hamburg, wie er via Google ermittelt habe. Zugleich stehe die Zahl auch für einen Paragrafen zum Thema Mord im kalifornischen Strafgesetzbuch. Auch von der Polizei werde die Zahl im Funkverkehr als Abkürzung für Mord genutzt.