Ein Artikel der Redaktion

Samtgemeinde Fürstenau Wanderung beschert Gruselfaktor

21.07.2009, 22:00 Uhr

Welcher Ort auf der Welt bietet unbegrenzte Möglichkeiten? Die Vereinigten Staaten von Amerika? Falsch gedacht. Für 48 Mädchen und Jungen im Alter von sechs bis 13 Jahren aus Fürstenau ist dieser Ort das Zeltlager der DLRG in Neuenkirchen bei Rheine.

Dort können die Kinder nämlich Fußball oder Volleyball spielen, abends am gemütlichen Lagerfeuer Lieder singen, am Strand des benachbarten Baggersees riesige Sandburgen bauen, die Wasserrutsche mit Karacho herunterglitschen und natürlich im Freibad schwimmen gehen. So gehört es sich schließlich für ein ordentliches DLRG-Zeltlager.

Schon am 15. Juli ging es „mit Sack und Pack“ aus Fürstenau los. Die 17 ehrenamtlichen Betreuer des DLRG-Ortverbandes mussten Zelte, eine transportable Küche, Verpflegung und viele weitere Utensilien ins Naturfreibad in Neuenkirchen schaffen, um den Kindern eine unvergessliche Woche zu bescheren. Sogar Bürgermeister Herbert Gans kam schon am ersten Tag vorbei, um sich den wunderschön gelegenen Zeltplatz eingehender anzuschauen. Als Proviant hinterließ er für die Kinder eine große Tüte Süßigkeiten. Nun sind sie also gut gerüstet für die vielen Aktionen bis zum 23. Juli.

So kämpfen die Jungen und Mädchen zum Beispiel während der ganzen Woche um den Sieg bei der großen Lagerolympiade. Doch natürlich steht bei Spielen wie Tauziehen, Brennball oder der Stadtrallye durch Neuenkirchen der Spaß im Vordergrund, findet der zehnjährige Leander Hagen aus Fürstenau. „Es ist aber gar nicht so einfach, die ganzen Fragen zu beantworten“, meint der gleichaltrige Johannes Vox dazu. „Ganz toll war auch die Nachtwanderung“, findet Mathis Wolke. „Die war total gruselig.“

Viele Mädchen und Jungen haben auch die Gelegenheit genutzt, das deutsche Jugendschwimmabzeichen zu machen. Acht schafften Bronze, vier Silber und sieben Schwimmer können sogar auf ihr erworbenes Goldabzeichen stolz sein. Ein toller Ansporn also, im nächsten Jahr wieder am Zeltlager der DLRG Fürstenau teilzunehmen, um vielleicht noch ein Abzeichen zu schaffen und natürlich wieder die einmalige Atmosphäre des Lagerlebens mitzubekommen.