Ein Artikel der Redaktion

Nächste Veranstaltung 2022 Viele Helfer sorgten für ein gelungenes Grundschulfest in Berge

Von Jürgen Schwietert | 17.06.2018, 13:31 Uhr

Ein gelungenes Schulfest feierten Kinder und Lehrer der Grundschule Berge mit den Eltern und Gästen. An den zehn Spielstationen hatten die Kinder viel Spaß. Es war das erste Fest nach vier Jahren. Die nächste Veranstaltung steht 2022 auf dem Programm. So ist jeder Schüler einmal dabei.

Das Fest eröffnete Schulleiterin Sabine Ehrentraut in der kleinen Turnhalle. Ihr Dank galt allen, die sich für das Schulfest engagiert haben, darunter den Eltern, die Kuchen und Geld für gespendet hatten. Anschließend präsentierte der Schulchor unter der Leitung von Thomas Brzakalik zwei Lieder. Weiterhin führten Schüler der Fördergruppe „Darstellendes Spiel“ unter der Regie der Lehrerin Ramona Kalvelage das Theaterstück „Kraut und die Rüben“ auf, in dem es um Fragen des Gleichgewichtes in der Natur ging.

Mit einer Märchenstunde

Aber nicht nur die Schüler waren im Einsatz. An dem Schulfest hatten sich viele Berger aktiv beteiligt. So laß beispielsweise Bibliothekarin Andrea Webering das Märchen „Die Bienenkönigin“ vor. Eine besondere Sache war auch der Joghurtstand beim Schulfest. „Wir sind ganz lieb von der Molkerei Mertens mit Joghurt versorgt worden“ erklärte Heidi Cloppenburg. Das war aber keine einmalige Aktion. Alle 14 Tage gibt es an der Grundschule für die Jungen und Mädchen kostenlos Joghurt – mit Zutaten von den Eltern verfeinert. Beim Schulfest ging es nun darum, Geld einzunehmen, um dieses Projekt im kommenden Schuljahr weiter führen zu können“, so Heidi Cloppenburg, die das Projekt zusammen mit Christian Bielefeld realisiert hat.

Topfstelzenlauf und Kim-Spiel

Weiterhin hatte Festausschuss unter der Leitung von Sabine Ehrentraut sowie zwei weiteren Lehrerinnen und einigen Eltern einen Spielparcours ausgearbeitet. Die Klasse 1 war mit einem Topfstelzenlauf und Kim-Spiel dabei, bei dem es unter anderem darum geht, sich Dinge einzuprägen, die anschließend abgedeckt werden. Die Klasse 2a war für die Fühlkiste und Dosenwerfen zuständig, die 2b für Hörmemory und Riechspiel. Auf Schatzsuche und Tennisballpusten schickte die Klasse 3a ihre Gäste, während die 3b ein Angelspiel zum Thema Recycling anbot. Weiterhin gehörte eine Schminkaktion dazu. Eine Schätzaufgabe rundete das Fest ab. Es galt, die Anzahl der Knöpfe in einem Glas zu erraten. Die Sieger erhielten Gutscheine von Schreibwaren-Runge. Die Eltern der Viertklässler wiederum hatten eine vielfältige Cafeteria organisiert.

Hausmeisterwohnung umgebaut

Zu Gast war auch Bürgermeister Volker Brandt. Er freute sich über das Engagement der Eltern, Lehrer und Schüler – ebenso wie Renate und Günter Simper (Simper-Stiftung). Sie haben unter anderem Mittel für den Umbau der alten Schulmeisterwohnung für den Inklusionsförderunterricht zur Verfügung gestellt. Diese Räume sollen nach den Sommerferien ihrer Bestimmung übergeben werden