Ein Artikel der Redaktion

Meinhard von Wulfens Beruf Ein Hollensteder ist der Mann für sauberes Wasser

05.12.2015, 10:31 Uhr

Es erscheint so selbstverständlich, dass sauberes Wasser einfach aus dem Hahn fließt und unbegrenzt bereitsteht. Ist es aber nicht. Dahinter steckt viel Wissen und viel Erfahrung. Und genau darüber verfügt Meinhard von Wulfen. Er ist beim Wasserverband Bersenbrück für die Reinigung des Abwassers zuständig.

Vor 25 Jahren begann der gelernte Dachdecker die Umschulung zum Ver- und Entsorger bei der Stadt Osnabrück. Diese neuen umwelttechnischen Berufe gibt es in der Ausbildungslandschaft erst seit 1984. Erhöhte Anforderungen an die Abwasserreinigung machten das notwendig. Naturwissenschaftliches und elektrotechnisches Wissen wurden gerade für die Prozesse der Abwasserreinigung immer wichtiger, wie Meinhard von Wulfen berichtet.

Nach bestandener Prüfung war der Fürstenauer zunächst überwiegend im Labor der Abwasserreinigung der Stadt Osnabrück tätig und vertiefte dort sein Fachwissen. Die Möglichkeit, einen Arbeitsplatz in seiner Heimatstadt anzutreten und dort die Weiterbildung zum Abwassermeister zu absolvieren, führte den Familienvater schließlich zurück nach Fürstenau. Weiterbildungen im Bereich Kanalsanierung und Elektrotechnik sowie die Prüfung zum Gewässerschutzbeauftragten folgten.

Didaktische Kompetenz

Seit der Übernahme der Abwasserreinigung der Stadt Fürstenau durch den Wasserverband Bersenbrück vor sechs Jahren gehört Meinhard von Wulfen nun zum Kollegium des Wasserverbandes. Als erster Abwassermeister der Samtgemeinden Fürstenau und Artland und als Betriebsleiter der Kläranlage Fürstenau hat er alle technischen Verfahrensabläufe und Reinigungsprozesse im Blick – eine verantwortungsvolle Aufgabe.

Egal, ob es um mikrobiologische Vorgänge, die Reduzierung des Energiebedarfs oder die Steuerung der Sauerstoffzugabe im Belebungsbecken geht: Mit didaktischer Kompetenz erläutert der gebürtige Fürstenauer zudem Schulklassen aus der Region gerne und verständlich die Funktionsweise der Abwasserreinigung und deren Bedeutung für die Wasserwirtschaft.

Eine sportliche Familie

Heute kümmert sich Meinhard von Wulfen zusätzlich um die Aus- und Weiterbildung. Im Rahmen der allgemeinen Fortbildung des Betriebspersonals ist er als Lehrer der Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall für die Kläranlagen-Nachbarschaften im Raum Cloppenburg, Nordhorn und Bersenbrück tätig.

Meinhard von Wulfen wohnt im Fürstenauer Ortsteil Hollenstede, ist verheiratet und hat zwei Kinder. In seiner Freizeit ist er ehrenamtlich als Fußballjugendtrainer aktiv. Die Kinder Malin und Lennart sind ebenfalls fußballbegeistert; seine Frau läuft und ist als Prüferin für das Sportabzeichens tätig – eine aktive Familie.