Ein Artikel der Redaktion

Holz sägen, Gräber ausheben Eine besondere Kindheit auf dem Stift Börstel: Was Jochen Bohmann erlebt hat

Von Renate Schillingmann | 05.01.2023, 18:51 Uhr

Es ist eine ungewöhnliche Kindheit, die Jochen Bohmann verbracht hat. Aufgewachsen im Idyll des Stiftes Börstel, stand er als Junge mit seinem Vater Franz an der Blockbandsäge der Sägemühle, trank Weihnachten bei Äbtissin von der Goltz Punsch in der Abtei und hob als 18-Jähriger Gräber auf dem Waldfriedhof aus. Erinnerungen.

Sie haben bereits einen Zugang?
Jetzt ohne Abo weiterlesen!
6 Artikel kostenlos lesen
Jetzt kostenlos registrieren und diesen sowie fünf weitere Artikel frei lesen.
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiobeitrag
Hier starten
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche