Ein Artikel der Redaktion

Von den Nazis verfolgt Das Schicksal der jüdischen Familie Hamburger aus Fürstenau

Von Jürgen Schwietert | 06.10.2022, 07:34 Uhr

Wenn ein altes Haus abgerissen wird, verschwindet immer auch ein Stück Geschichte – so wie beim Gebäude an der Schorfteichstraße 1 in Fürstenau. Dort lebte einst die jüdische Familie Dirk Hamburger zufrieden und glücklich – bis zur nationalsozialistischen Machtergreifung. Dann folgten Flucht und Tod. Bernd Kruse hat daran erinnert.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche