Ein Artikel der Redaktion

Ehrung für verdiente Mitglieder 70 Jahre in der Vechteler Feuerwehr engagiert

Von Jürgen Schwietert, Jürgen Schwietert | 23.02.2017, 09:03 Uhr

Auszeichnung für drei Mitglieder der Feuerwehr Vechtel: Der Vorsitzende des Feuerwehrverbandes Altkreis Bersenbrück, Manfred Buhr, ehrte im Namen des Landesfeuerwehrverbandes Gustav Többen und Heinz Klaus für 70-jährige sowie Erwin Voss für 50-jährige Mitgliedschaft.

Zur Mitgliederversammlung hieß Ortsbrandmeister Rolf Tepe in der Gaststätte Erwin Voss neben den Mitgliedern auch Gäste willkommen. Bevor die Ehrungen ausgesprochen wurden, galt es, die Regularien abzuarbeiten und den Jahresbericht vorzulegen.

 Rückblick: Das Einsatzgeschehen im vergangenen Jahr war sehr übersichtlich. Zur Freude aller gab es keine Brände. Ein Fehlalarm wurde ebenso verzeichnet wie mehrere technische Hilfeleistungen bei Verkehrsunfällen und nach Stürmen. Weiterhin machte sich die Feuerwehr bei örtlichen Veranstaltungen nützlich. Beim regelmäßigen Dienstbetrieb wurden zudem die Hydranten und Geräte gepflegt, Objekte in Augenschein genommen und die Unfallverhütungsvorschriften sowie das Thema Wasserförderung vertieft. Ihr Können bewiesen die Blauröcke bei örtlichen und überörtlichen Übungen. Bei der Samtgemeindefeuerwehrveranstaltung „Spiel und Sport“ waren die Vechteler ebenso dabei wie beim Seniorentag des Feuerwehrverbandes. Weiterhin überbrachte eine Abordnung das ausgemusterte Tragkraftspritzenfahrzeug dem Feuerwehroldtimerclub Fürstenau. 

Dank an die Partner

 Statistik: Der Feuerwehr Vechtel gehören 28 aktive und vier passive sowie zehn Kameraden der Altersabteilung an. Zum Abschluss des Jahresberichtes dankte der stellvertretende Ortsbrandmeister Karl-Heinz Thole allen Kameraden und deren Familien sowie Rat und Verwaltung für die gute Zusammenarbeit.

 Personalien: Axel Stöckel wurde zum Feuerwehrmann ernannt. Neu aufgenommen wurden Tim Brands und Johann Többen. Für Andre Demel gab es das niedersächsische Ehrenzeichen in Silber für 25 Jahre Feuerwehrdienst.

Behinderungen bei Einsätzen

 Grußworte: Manfred Buhr ging auf das Thema Ehrenamt ein. Wichtig sei, sich bei der Feuerwehr zu engagieren. Er verurteilte zudem die immer mehr zunehmenden Behinderungen bei den Einsätzen. Feuerwehrsachbearbeiter Jan Bojer dankte ebenso wie die Ortsbrandmeister Wilfried Peters (Bippen) und Gunnar Tetzlaff (Fürstenau) sowie der stellvertretende Ortsbrandmeister Matthias Ventzke (Ohrte/Ohrtermersch) für die gute Zusammenarbeit. Auf die Wichtigkeit der Aus- und Fortbildung ging Gemeindebrandmeister Reiner Berndsen ein. Über den geplanten Ausbau der K151 (Dorfstraße) informierte Bürgermeister Helmut Tolsdorf. Er betonte, sich immer auf die Unterstützung der Feuerwehren verlassen zu können. Immer ein offenes Ohr und wenn der Haushalt es zulasse auch die entsprechende Unterstützung sicherte der stellvertretende Vorsitzende des Ausschusses für Ordnung, Brandschutz und Kultur, Jürgen Schwietert, zu.

 Termine: Am 11. März steht eine Müllsammelaktion auf dem Programm, vom 7. bis 9. Juli feiert die Partnerfeuerwehr Kayna Jubiläum. Weiterhin ist ein Schnatgang geplant.