Ein Artikel der Redaktion

Fahrt durch die Innenstadt Dreitägiges internationales Käfertreffen in Fürstenau

Von Jürgen Schwietert | 19.08.2019, 17:32 Uhr

Vom 30. August bis zum 1. September findet das 22. internationale Fürstenauer Käfertreffen statt. Auf dem Programm steht unter anderem eine große Ausfahrt.

„Nachdem sich Organisation und Ablauf im vergangenen Jahr bei der DLRG bestens bewährt haben, nutzen wir auch in diesem Jahr wieder den DLRG-Platz“, so Kassierer Michael Töns. Es warte ein tolles Programm auf die Teilnehmer, so der Kassierer. Los geht es am Freitag, 30. August. Die Teilnehmer werden anreisen, ihre Zelte aufschlagen und sich anschließend am Lagerfeuer versammeln. Unter anderen mit von der Partie sind die Rost-AG, die Käfer ohne Grenzen sowie die Buggyfreunde aus Ter Apel in Nordholland. „Wir sind gespannt, wer noch alles kommen wird, und erwarten wieder ein volles Lager“, so Michael Töns.

Käfertour durch die Innenstadt

Am Samstag, 31. August, findet dann eine Ausfahrt mit Unterstützung des Motorsportclubs (MSC) statt, der sich um die Sicherheit kümmert. Die Fürstenauer haben dann bei der Fahrt durch die Stadt die Gelegenheit, die Fahrzeuge zu bewundern. Die Buggyfreunde und weitere Gäste mit geländegängigen Fahrzeugen dürfen sich außerdem in diesem Jahr auch wieder auf den Offroadstrecken im Fürsten Forest austoben.

Die Gäste wollen zudem auf der Schlossinsel das Erlebnishotel, die Bastion und die Ausgrabungen in Augenschein nehmen, wie der Vorsitzende Stephan Schwietert berichtet. Zurück auf dem Platz, gibt es erst einmal Kaffee und Kuchen.

Pokal für die weiteste Anreise

Am Samstagabend legt wie auch am Freitagabend DJ Willy auf. Zuvor aber gibt es noch Pokale unter anderem für die weiteste Anreise, den ältesten sowie den jüngsten Teilnehmer und den größten Club. Weiterhin besteht die Möglichkeit, das in unmittelbarer Nähe liegende Freibad zu nutzen.

Zu den beiden Abenden sind alle Fürstenauer Bürger sowie alle Fürstenauer Vereine und auch die Gäste aus der Region eingeladen. „Das Käfertreffen ist eine tolle Aktion“, so Mathias Zydek vom Verein der Hundefreunde Fürstenau. Die beiden Vereine lernten sich beim Tag der offenen Tür der Hundefreunde kennen und sagten sich spontan gegenseitige Unterstützung zu.