Ein Artikel der Redaktion

Auszeichnung erhalten Grundschule Fürstenau ist sportfreundlich

21.07.2014, 09:12 Uhr

jesc Fürstenau. Premiere für die Grundschule Fürstenau: Sie ist als sportfreundliche Schule zertifiziert worden. Wolfgang Orth von der Landesschulbehörde überreichte in einer gelungenen Feierstunde mit Tanz und Akrobatik Zertifikat und Schild.

Zum Festakt im Forum der Grundschule hieß Schulleiterin Christa Baldauf viele Gäste willkommen, darunter den Vorsitzenden der Spielvereinigung Fürstenau, Ulrich Neumann, und den Sportabzeichenobmann Claus Beumler, sowie das Kreistagsmitglied Friedrich Wilhelm Oldenhage und die Fördervereinsvorsitzende Maren Schutkin.

„Ihr bekommt nichts geschenkt. Ihr habt es euch verdient“, betonte Wolfgang Orth. Dabei bezeichnete er die Gäste als „kleine Mosaiksteinchen“, die wesentlich zum Erreichen des Zieles beigetragen hätten. Unter dem Jubel der Kinder übergab er die Urkunde an Schulleiterin Christa Baldauf und Sportlehrerin Olga Dreyer.

Mit einer Akrobatikvorführung zeigten die Kinder eine gelungene Performance. Unter einer Decke, den Boden darstellend, sprossen von Lehrern symbolisch gegossene Blumen und blühten auf. Zum Abschluss zeigten die Kinder eine große, weit geöffnete Blume.

Für den Schulträger gratulierte der stellvertretende Bürgermeister Rudolf Lühn. „Ich freue mich mit euch für diese Auszeichnung“, sagte er. „Unser Anliegen ist es, in alle Unterrichtsstunden Bewegung zu bringen. Zu uns kommt nicht nur der Kopf. Zu uns kommt das gesamte Kind“, erläuterte Schulleiterin Christa Baldauf. Sie dankte allen, die für die sportlichen Anliegen stets ein offenes Ohr hätten und sich für den Sport engagierten.

Im Anschluss an die Feierstunde wurde das Schild im Eingangsbereich der Grundschule angebracht – eine Auszeichnung, die nun für jedermann sichtbar ist.