Ein Artikel der Redaktion

Kleines Herz, große Hoffnung Wie der Herzfehler der kleinen Nele aus Fürstenau schon im Mutterleib behandelt wurde

Von Anita Lennartz | 28.02.2020, 14:57 Uhr

Während ihrer Schwangerschaft erfährt die Fürstenauerin Stefanie Schulte, dass ihr Kind mit einem schweren Herzfehler zur Welt kommen wird. Dank eines neuen Therapieansatzes konnte das Syndrom nun zwar nicht geheilt, aber deutlich gelindert werden.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden